Sonntag, 11. Januar 2015

12. - 18. Januar: Der Himmel über Bad Lippspringe

In dieser Woche nimmt der Mond immer weiter ab und zieht sich in die frühen Morgenstunden zurück. Das gibt uns eine gute Chance, den Kometen Lovejoy C/2014 Q2 am Abendhimel aufzusuchen. Er ist an dunklen Orten (nicht aus unserer Stadt heraus) schon mit bloßem Auge als verwaschener grünlicher Punkt zu erkennen. Von den Planeten sind am Abend die Venus, vielleicht noch Merkur bis gegen 18 Uhr und der Mars im Westen bis gegen 19:30 Uhr zu finden. Jupiter strahlt von Ost nach West wandernd ab 19:30 Uhr praktisch die ganze Nacht am Himmel und Saturn geht ab ca. 5:00 Uhr im Osten auf. Die ISS ist bei prächtigen Überflügen am Morgenhimmel zu beobachten.

Am Montag, den 12. Januar, geht die Sonne um 8:28 Uhr auf und um 16:38 Uhr unter. Zum Vergleich: bei meinem Schwager in Berlin geht die Sonne um 8:12 Uhr auf und um 16:17 Uhr unter, da merkt man schon deutlich, dass Bad Lippspringe wesentlich wesentlicher liegt. Um 19:30 Uhr halte ich an der Sternwarte Paderborn Schloß Neuhaus einen Vortrag über die "Sternstunden 2014", über die astronomischen Highlights des vergangenen Jahres. Heute früh ist die ISS zwischen 7:01 Uhr und 7:07 Uhr am Morgenhimmel in maximal 62° Grad Höhe bei ihrem Überflug zu beobachten.

Am Dienstag, den 13. Januar, geht der Mond im Letzten Viertel (exakt um 10:47 Uhr) um 0:37 Uhr auf, er ist in dieser Woche also am Abendhimmel gar nicht zu sehen. heute Abend stehen alle vier Jupitermonde auf der gleichen Seite. Um 20:35 Uhr zeigt der veränderliche Stern Algol um 20:35 Uhr ein Helligkeitsminimum. Die ISS fliegt heute früh um 7:49 Uhr praktisch genau über unsere Stadt hinweg, sie steigt um 7:46 Uhr in der Nähe von Jupiter im Westen hoch hinauf und geht um ca. 7:53 Uhr im Osten unter.

Am Mittwoch, den 14. Januar, wird in der Frühe um 2:13 Uhr für sieben Minuten der Jupitermond Io vom Mond Europa verfinstert, d.h. der Schatten von Europa bedeckt zu rund einem Viertel die Oberfläche von Io. Von 3:21 Uhr bis 3:30 Uhr bedeckt dann Europa den Mond Io sogar zu 50 %. Die ISS fliegt dann zwischen 6:55 Uhr und 7:03 Uhr in maximal 82° Grad Höhe über unsere Stadt hinweg. Merkur erreicht heute in dieser Abendsichtbarkeitsperiode seinen größten Winkelabstand zur Sonne, da er sich ab heute wieder scheinbar auf die Sonne zu bewegt (also nach Westen)  und die Venus weiter nach Osten strebt entfernen sich beide Planeten am Himmel von einander, so dass er bald nicht mehr am Abendhimmel zu finden sein wird.

Am Donnerstag, den 15. Januar, zeigt der Mond am Morgen maximale Libration in Länger, der Krater Grimaldi ist randfern. Der morgendliche ISS-Überflug findet heute zwischen 7:45 Uhr und 7:54 Uhr statt, auch heute geht es wieder (fast) genau durch den Zenit, also direkt über unsere Stadt hinweg. Um 18:51 Uhr kommt es im Nordosten in 47° Grad Höhe zu einem hellen Iridiumflare (-5,2mag). In dieser relativ Gegend befindet sich übrigens das recht unscheinbare Sternbild "Giraffe". Am Abend sind die meiste Zeit nur drei Jupitermonde zu sehen, der Mond Kallisto wird bis 22:37 Uhr von Jupiters Schatten verfinstert und anschließend ab 22:53 Uhr von Jupiter ganz bedeckt.

Am Freitag, den 16. Januar,  ist in der Frühe die schmale Mondsichel nur ca. 3° Grad von Saturn entfernt. Heute früh fliegt die ISS bereits zwischen 6:50 Uhr und 6:55 Uhr direkt über unsere Stadt hinweg. Am Abend stehen alle Jupitermonde nun auf der anderen Seite im Vergleich zur Nacht auf den Mittwoch.

Am Samstag, den 17. Januar, sind in der Frühe zwischen 4:51 Uhr und 5:58 Uhr gleich zwei Schatten von Jupitermonden (von Io und Europa) auf seiner Oberfläche zu sehen. Zwischen 7:33 Uhr und 7:38 Uhr fliegt die ISS in maximal 72° Grad Höhe über unseren Südhimmel entlang von West nach Ost.

Am Sonntag, den 18. Januar,  können wir dank maximaler Libration in Breite auf der schmalen Mondsichel auch dessen Südpol sehen. Zwischen 6:43 Uhr und 6:48 Uhr fliegt die ISS in bis zu 80° Grad Höhe über unseren Südhimmel vorüber.Am Abend wandert ab 22:09 Uhr der Schatten von Io über die Jupiteroberfläche.

Keine Kommentare:

Kommentar posten