Sonntag, 29. März 2015

30. März - 5. April: Der Himmel über Bad Lippspringe

Im Frühling werden die Nächte deutlich kürzer. Der Vollmond sorgt dafür, das es in den Nächten dieser Woche nicht besonders dunkel wird. Zusätzliche verschieben sich mögliche interessante Ereignisse durch die Sommerzeit alle eine Stunde später und damit tendenziell eher in die Nachthälfte nach Mitternacht. Keine leichte Zeit für uns Hobbyastronomen. Von den großen Planeten sind am Abend Venus im Westen (bis ca. 23 Uhr) und Jupiter im Südosten zu sehen. Saturn geht jetzt um ca. 1:00 Uhr über der Egge im Südosten auf. Bei morgendlichen Überflügen ist die ISS nur noch zu Beginn der Woche zu sehen. In dieser Woche kommt es bei uns jedoch am Dienstag früh zu einem direkten Vorbeiflug (Transit) der ISS vor der beleuchteten Mondscheibe.Und Ostern beginnt bereits eine neue Periode von abendlichen Überflügen.

Am Montag, den 30. März, geht die Sonne um 7:05 Uhr auf und um 19:54 Uhr unter. Beim Mond kann am Abend (durchaus noch vor Sonnenuntergang) der "Goldene Henkel" beobachtet werden, am beste mit einem Fernglas. Ab 23:01 Uhr wird für vier Minuten Jupitermond Ganymed durch den Jupitermond Io verfinstert. Die ISS ist um 5:24 Uhr bei ihrem Vorbeiflug in maximal 26° Grad Höhe im Süden zu sehen.

Am Dienstag, den 31. März, fliegt um 1:17:08 Uhr die ISS genau vor der beleuchteten Mondscheibe vorüber. Dieses Ereignis dauert maximal nur 1,2 Sekunden. Und dies auch nur, wenn man sich genau auf der Zentrallinie befindet, diese verläuft jedoch genau durch unsere Stadt. Die Bedeckungszone ist nur 6 Kilometer breit, an ihren Rändern ist die Vorbeiflug entsprechend kürzer. Es wird eine Herausforderung sein, ein solches schnelles, kurzes Ereignis zu fotografieren, zumal die ISS sich zu dieser Zeit im Erdschatten befindet, sie also beim Heranflug an den Mond nicht zu sehen sein wird. Dieses Ereignis ist auf einer Linie von Bad Lippspringe über Marienloh, Schloß Neuhaus, Boke zu beobachten. Die genauen Daten für dieses Ereignis kann man sich bei Calsky berechnen lassen. Sichtbar ist allenfalls ein Vorüberflug zischen 6:07 Uhr und 6:10 Uhr, dann ist die ISS jedoch maximal 10° Grad "hoch", also tief im Süden, deutlich unterhalb von Saturn und selbst Antares am Morgenhimmel zu sehen.Am Abend geht Jupitermond Kallisto direkt vor der Jupiterscheibe vorüber und ist daher bis 23:55 Uhr nicht zu sehen. Dafür kann bis 22:41 Uhr der Schatten von Ganymed auf der Jupiterscheibe beobachtet werden.

Am Mittwoch, den 1. April, stehen alle Jupitermond auf der gleichen Seite. Europa ist jedoch bis 21:57 Uhr nicht zu sehen, da der Mond direkt vor der Jupiterscheibe vorüberzieht. Europas Schatten wandert ab 21:15 Uhr über die Planetenscheibe.

Am Donnerstag, den 2. April, wird in der Frühe von 3:41 Uhr bis 3:45 Uhr Jupitermond Io von Europa partiell (teilweise) bedeckt.

Am Karfreitag, den 3. April, geht am Abend um 19:08 Uhr der Mond schon fast voll auf. 

Am Karsamstag, den 4. April, kommt es zwischen 0:44 Uhr und 1:12 Uhr zu einer partiellen Bedeckung von Jupitermond Ganymed durch den Mond Io. Um 14:06 Uhr kommt es zur exakten Vollmondposition. Gleichzeitig findet eine totale Mondfinsternis statt. Dies ist bei uns jedoch nicht sichtbar, da der Mond dann tief unter unserem Horizont steht. Diese Finsternis ist nur dort zu sehen, wo es zu dieser Zeit auch dunkel ist, also z.B. in Australien oder Fernost.

Am Ostersonntag, den 5. April, wird in der Frühe erneut Jupitermond Ganymed verfinstert. Diesmal zwischen 0:24 Uhr und 0:29 Uhr durch den Mond Europa. Ab 0:30 Uhr (bis 2:48 Uhr) wandert Mond Io vor der Jupiterscheibe vorüber, Ios Schatten fällt von 1:38 Uhr bis 3:55 Uhr auf die Planetenoberfläche. Am Abend kann die ISS zwischen 21:30 Uhr und 21:34 Uhr noch tief am Südhimmel in maximal 26° Grad Höhe beobachtet werden.

 Ich wünsche allen meinen Leserinnen und Lesern ein fröhliches Osterfest!


Keine Kommentare:

Kommentar posten