Samstag, 7. März 2015

9. - 15. März: Der Himmel über Bad Lippspringe

Der Mond nimmt weiter ab zieht sich im Laufe der Woche in die Morgenstunden zurück. Von den großen Planeten sind am Abend die Venus (bis 21:00 Uhr) im Westen und Jupiter zunächst im Südosten und dann die ganze Nacht über (bis 5:00 Uhr) am Himmel zu finden. Mars verabschiedet sich vom Nachthimmel und ist nur noch in der Dämmerung abends tief im Westen zu finden (bis 20:00). Saturn geht immer früher auf und ist mittlerweile ab ca. 1:30 Uhr Uhr im Osten zu finden.

Am Montag, den 9. März, geht die Sonne um 6:54 Uhr auf und um 18:18 Uhr unter. Am Abend um 19:30 Uhr halte ich in der Sternwarte Paderborn Schloß Neuhaus einen Vortrag über "Astronomie in der Praxis". Um 22:30 Uhr wird für vier Minuten Jupitermond Europa von Mond Ganymed bedeckt. Der Mond geht heute um 22:23 Uhr auf.

Am Dienstag, den 10. März, geht am Abend gegen 19:30 Uhr Kleinplanet Iris (8,9mag) nur 9' Bogenminuten südlich an einem Stern (SAO 137800) mit 6,2 mag vorüber. Der Mond geht erst um 23:27 Uhr auf.

Am Mittwoch, den 11. März, geht am Abend Mars (1,3mag) nur 16' Bogenminuten (halber Monddurchmesser) an Uranus (5,9mag) vorüber. In der Dämmerung tief im Westen ist diese enge Begegnung aber wohl nicht mehr einfach zu beobachten. Um 19:01 Uhr kommt es in den Zwillingen in 59° Grad Höhe (und Azimut 163° Grad, also fast im Süden) zu einem sehr hellen Iridiumflare von -8mag. Um 20:17 Uhr wird Jupitermond Io von Europa bedeckt und um 21:30 Uhr durch Europas Schatten verfinstert. Der Mond geht heute erst nach Mitternacht, um 0:27 Uhr auf.

Am Donnerstag, den 12. März, ist zum ersten Mal wieder die ISS bei einem morgendlichen Überflug zu sehen. Zwischen 5:54 Uhr und 5:58 Uhr fliegt sie tief im Süden (maximale Höhe 18° Grad), deutlich unterhalb von Mond und Saturn über unseren Himmel hinweg. Der Mond zeigt jetzt maximale Libration in Länge, Krater Grimaldi steht fern vom Rand. Er steht heute früh nur 2 1/2 Grad nordwestlich von Saturn. Um 18:56 Uhr kommt es noch einmal, wie gestern, zu einem hellem Iridiumflare (-5mag) an fast der gleichen Stelle wie gestern in den Zwillingen.

Am Freitag, den 13. März, beginnt um 20:56 Uhr verschwindet Jupitermond Io hinter der Rückseite des Planeten. Da Ganymed bis 23:43 sich noch im Schatten des Jupiters befindet, sind dann für knapp drei Stunden nur zwei Jupitermonde zu sehen. Kurz nach Mitternacht, am Samstagmorgen ab 0:19 Uhr, wird dann Ganymed von Io verfinstert. Der Mond erreicht heute um 18:48 Uhr sein letztes Viertel, er geht jedoch erst um 2:27 Uhr am Samstagmorgen auf.


Am Samstag, den 14. März, zeigt der Mond in den frühen Morgenstunden nur noch eine schmale Sichel. Die dunkle Hälfte wird durch das Erdlicht ein wenig aufgehellt. Zwischen 5:43 Uhr und 5:50 Uhr fliegt die ISS heute schon in maximal 30° Grad Höhe, also deutlich über dem Mond, über unseren Morgenhimmel hinweg. Am Abend wandert ab 18:53 Uhr (bis 21:11 Uhr) der Schatten von Jupitermond Io über den Planeten. Kleinplanet Nysa (9,5mag) geht gegen Mitternacht nur 10' Bogenminuten südlich an 16 Virginis (5,1mag) vorüber.

Am Sonntag, den 15. März,  zeigt der Mond maximale Libration in Breite, so dass wir seinen Südpol sehen können. In den frühen Morgenstunden (bis 3:00 Uhr) ziehen die Jupitermonde Kallisto und Europa vor der Jupiterscheibe  vorüber. Um 4:52 Uhr taucht die ISS ganz in der Nähe von Saturn aus dem Erdschatten auf und fliegt dann Richtung Osten der Sonne entgegen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten