Dienstag, 30. November 2010

Buchtipp: Zauber der Sterne




Zauber der Sterne
Die Wunder des Firmaments über den schönsten Landschaften der Erde
    von Stefan Seip, Gernot Meiser und Babak Tafreshi. 49,90€
    Dieses Buch stand auf meiner Wunschliste zu Weihnachten. Doch glücklicherweise hat es meine Frau mir schon zum 1. Advent geschenkt. Es ist wirklich ein wundervolles Buch, vielleicht die schönste Neuerscheinung des Jahres unter allen Astronomiebüchern. Ein großformatiges Buch mit über 200 Seiten und einem Gewicht von mehr als 2 Kilogramm.

30 Fotografen weltweit haben sich im Projekt "The World at Night" zusammen geschlossen. Mit ihren Fotografien verbinden Sie gekonnt den Anblick des Himmels über uns mit interessanten Plätzen auf der Erde, Naturparks, Stätten des Weltkulturerbes und andere schöne Winkel auf unserem Planeten. Die Bilder in dem Buch sind durchweg großformatig wieder gegeben, der Druck ist hochwertig, so dass der ganze Zauber des Nachthimmels zur Geltung kommt. Mir gefallen besonders gut die Bilder, auf denen sich eine unglaubliche Vielzahl von Sternen zusammen mit der Milchstrasse über Landschaften unserer Erde befindet. Einen Anblick, den wir Städter so ja gar nicht mehr zu Gesicht bekommen.

In den Bildern und in diesem Projekt wird deutlich, Astronomie ist ein Projekt ohne Grenzen, der Sternenhimmel gehört allen Völkern und Ländern dieser Erde. Ihn zu schützen und zu erhalten ist Aufgabe aller Nationen. TWAN wurde von der UNESCO und der Internationaeln Astronomischen Union (IAU) als besonderes Projekt zum Internationalen Jahr der Astronomie 2009 ausgezeichnet.

Auf der Webseite des Projekts heisst es dazu:
Wars are fought over boundaries that have been created in the name of politics, religion, race or beliefs. But the view from space reveals the true nature of our cosmic home – a border-less planet divided only into land and sea.  While few will experience that view first-hand, the same is also true in reverse; the night sky above us – a view that is accessible to everyone on the planet – also has no visible borders. This common view is a bridge that connects us, creating understanding and friendship. When borders vanish, political and cultural differences become irrelevant. The beauty of brilliant Venus might be seen in Texas just hours after it is seen by sky gazers in Tehran. The famous stars of the Big Dipper might be viewed over the Vatican while Buddhists in China share the same celestial view over their temples. The magnificent Milky Way might be viewed over the Grand Canyon while people in Nepal are awed by the same celestial view over the Himalaya. We all live under the same eternally peaceful sky.  And the Earth we inhabit under it belongs to us all.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine schöne, friedliche Adventszeit. Genießen Sie den Himmel über uns, solange wir ihn noch haben. Und zeigen Sie anderen, wie schön es auf dieser Erde im unendlichen Weltall wirklich sein kann: Verschenken Sie dieses Buch!

Keine Kommentare:

Kommentar posten