Sonntag, 28. November 2010

29. November - 5. Dezember - Der Sternenhimmel über Bad Lippspringe

Die Internationale Raumstation ISS ist in dieser Woche jeden Morgen am Himmel zu sehen.

Am Montag, den 29. November, geht der Mond kurz nach Mitternacht auf. Wer die abnehmende Sichel in den kommenden Tagen am frühen Morgen erspäht, kann vielleicht auch wieder das "Erdlicht" wahrnehmen, welches auch die "dunklen" Teile der Mondscheibe leicht erhellt. Abends kann man jetzt gut wieder "deep-sky" Beobachtung betreiben, da der helle Mond ja nur noch am Morgenhimmel "stört". Heute Abend ist vielleicht noch einmal eine gute Gelegenheit einen Blick zum Planeten Neptun zu probieren. Der Planet (7,9mag) geht nur 13 Bogensekunden nördlich (also etwa eine Drittel Mondlänge) am Stern µ Cap (mü im Steinbock) mit 5,2 mag vorbei. Und bitte vergessen Sie auch nicht, heute um 19:30 Uhr zu meinem Vortrag über die "Astronomischen Sternstunden 2010" zur Sternwarte Paderborn Schloß Neuhaus zu kommen.

In der Nacht zum Dienstag, den 30. November, kommt es gegen 3:05 Uhr zum Ende einer Sternbedeckung durch den Mond. Dann taucht 87 Leonis (5,1mag) am dunklen Rand des Mondes wieder auf. Außerdem zeigt der Mond heute maximale Libration in Breite, es ist der Nordpol sichtbar. Die ISS kommt heute früh um 6:39 Uhr. Auf Jupiter ist heute Abend gegen 23:15 Uhr der "große Rote Fleck" (GRF) zu sehen.

Am Mittwoch, den 1. Dezember, beginnen wieder die Adventskalender die Tage bis Weihnachten zu versüßen. Am Morgenhimmel können wir die Planeten Saturn und Venus finden. Abends fällt Jupiter auf, Kenner mit Fernglas oder Teleskop können auch noch die Planeten Uranus und Neptun finden.Um 7:31 zeigt die ISS einen sehr hellen Überflug. Um 17:21 Uhr gibt es in 24° Grad Höhe im Südsüdwesten (199°) einen -4mag hellen Iridiumflare.

Am Donnerstag, den 2. Dezember, kommt es Abends zu einem Durchgang von Io vor der Jupiterscheibe. Er beginnt um 22:07 Uhr, sein Schatten folgt ab 23:28 Uhr. Heute früh kommt die ISS schon um 6:22 Uhr.

Am Freitag, den 3. Dezember, wird ab 19:20 Io von Jupiter bedeckt. Ab 21:05 wird auch noch Europa bedeckt, so dass dann nur noch Ganymed und Kallisto neben dem Planeten zu stehen scheinen. Um 6:48 Uhr fliegt die ISS bei uns fast durch den Zenit, sie erreicht 85° Grad Höhe. Um 17:18  Uhr gibt es heute an ähnlicher Stelle wie gestern (diesmal 21° Höhe, 205° SSW) wieder einen Iridiumflare.

Am Samstag, den 4. Dezember, sollten Sie morgens unbedingt nach der Venus Ausschau halten. Sie erstrahlt im "größten Glanz" als Morgenstern mit -4,9mag! Abends wandert wieder einmal Io vor der Jupiterscheibe entlang, sein Schatten fällt ab 17:57 auf den Planeten, der Vorübergang ist um 18:51 Uhr zu Ende, der Schattendurchgang endet um 20:11 Uhr. Morgens um 7:14 Uhr fliegt die ISS mit 88° Grad Höhe praktisch durch den Zenit, also genau über Bad Lippspringe hinweg. Noch einmal gibt es um 17:12 Uhr einen Iridiumflare bei 21° Höhe und 205° SSW, allerdings nur noch 0mag hell.

Am Sonntag, den 5. Dezember, ist exakt um 18:36 Uhr Neumond. Wenn abends Jupiter sichtbar wird, sieht man zunächst nur die Monde Ganymed und Kallisto. Io geht bis 17:20 vor Jupiter vorüber, Europas Durchgang endet um 18:22 Uhr. Um 19:51 Uhr beginnt dann auch Ganymed einen Durchgang vor Jupiter, der bis 22;58 Uhr dauert. Bereits um 6:04 Uhr erreicht die ISS bei ihrem heutigen Überflug 83° Grad Höhe.

Keine Kommentare:

Kommentar posten