Donnerstag, 11. November 2010

Buchtipp: Das Ende der Nacht


Das Ende der Nacht
Die globale Lichtverschmutzung und ihre Folgen,
Thomas Posch, Anja Freyhoff, Thomas Uhlmann (Hg.), Verlag Wiley-VCH, 2010, 29,90 Euro


Dieses Buch hat mich tief betroffen gemacht. Ein Buch über "die globale Lichtverschmutzung und ihre Folgen". Natürlich ärgert man sich als Hobbyastronom über jede störende, künstliche Lichtquelle in der Nacht auf, die einem das Beobachten der Sterne am Himmel verleidet.Dieses Buch liefert jedoch eine Fülle von Argumenten, warum die "Lichtverschmutzung", was ja zunächst wie ein Widerspruch in sich selbst klingt, für alle Menschen eine Gefahr darstellt, selbst wenn diese so gar nichts mit unserem schönen Hobby am Hut haben.

In verschiedenen Kapiteln wird ausführlich dargestellt, wie die zunehmende künstliche Beleuchtung unsere eigene "innere Uhr" beeinflußt, die doch aber nach wie vor wesentlich vom Gang der Sonne und des Mondes abhängt, wie durch die übermäßige Erhellung der Nacht beim Menschen Stress und andere Krankheiten zunehmen können. Es beschreibt die Auswirkungen auf Meeresschildkröten genauso wie auf Vögel und insbesondere auch auf  Insekten. Die fatalen Auswirkungen künstlicher Beleuchtung wirken sich hier besonders verheeerend aus, was inzwischen in manchen Regionen schon zu erheblichen Problemen in der biologischn Vielfalt auf dieser Erde führt, weil uns diese Tiere schlicht als Bestäuber und damit als Vermehrer vieler wichtiger Pflanzen fehlen.

Geschrieben wurde das Buch zum einen von Anja Freihoff und Thomas Uhlmann, die vielen bekannt sind als Autoren und Regisseure hervorragender Dokumentationen im Fernsehen bei ARD, ZDF und ARTE. Zum anderen hat Thomas Posch, Mitarbeiter der Universitätssternwarte Wien und Koordinator des internationalen astronomischen Jahr 2009 in Österreich mitgewirkt.

Das Buch prangert an, aber es zeigt auch Alternativen auf. Es macht sensibel für ein besseres Verständnis und Verhältnis von uns zu Licht und Dunkelheit. Es ist daher nicht nur für Hobbyastronomen geeignet, sondern eigentlich für alle Menschen, die mit "offenen Augen" durch diese Welt gehen. Hier können Sie das Buch gleich bestellen.

Das stabile Großformat und die vielen guten Bilder und Grafiken (hier merkt man den Autoren an, das sie "Fernseh-Profis" sind) rechtfertigen wirklich den Preis von 29,90 Euro für dieses Buch.

Keine Kommentare:

Kommentar posten