Sonntag, 13. September 2020

14. - 20. September 2020: Der Himmel über Bad Lippspringe

 In dieser Woche haben wir Neumond. Die Nächte eignen sich also gut zur Beobachtung lichtschwacher Objekte am Himmel. Befinden Sie sich an einem wirklich dunklen Standort, können Sie die Milchstrasse mit bloßem Auge sehen! Von den hellen Planeten leuchtet am Abend Jupiter am auffälligsten. Er verschwindet erst gegen 0:30 Uhr im Südwesten, der etwas lichtschwächere Saturn folgt ihm und geht gegen1:15 Uhr unter. Der rötliche Mars geht gegen 21:00 Uhr im Osten auf und steigt im Laufe der Nacht immer höher auf. Die strahlende Venus als Morgenstern kann ab etwa 3:15 Uhr ebenfalls im Osten gefunden werden. Die ISS ist erst in der zweiten Wochenhälfte bei abendlichen Überflügen zu sehen.

 Am Montag, den 14. September, geht die Sonne um 6:58 Uhr auf und um 19:41 Uhr unter. Der helle Tag ist jetzt nur noch wenig über 12 Stunden lang, in der kommenden Woche haben wir bereits Herbstanfang mit der Tag- und Nachtgleiche.  Die Mondsichel steht heute früh um 5:00 Uhr nur 4° Grad oberhalb der Venus. Sicherlich ein besonders schöner Anblick für Frühaufsteher.

 Am Dienstag, den 15. September, ist die Mondsichel am Morgen nur noch zu 8 Prozent beleuchtet. Am Abend kann man bei Jupiter beobachten, wie die Monde Ganymed und Europa dicht aneinander vorbei ziehen (exakt 21:41 Uhr), Ganymed zieht von außen nach innen.

 Am Mittwoch, den 16. September, ist die nur noch zu 3 Prozent beleuchtete Mondsichel in der Morgendämmerung wohl kaum noch zu finden. Mathematisch geht sie um 5:05 Uhr auf. In der Praxis dauert es jedoch noch etliche Minuten, bis sie über der Egge zu sehen sein könnte.

 Am Donnerstag, den 17. September, ist Neumond. Exakt um 13 Uhr  erreicht der Mond diese Position. Jupitermond Io zieht ab 20:02 Uhr vor der Planetenscheibe vorüber, ab 21:16 Uhr wandert auch Ios Schatten über den Planeten. zwischen 20:50 und 20:52 kann heute vielleicht die ISS am Abendhimmel kurz gesehen werden, sie fliegt jedoch noch unterhalb von Jupiter und Saturn über den himmel.

 Am Freitag, den 18. September, ist bei Jupiter am Abend zunächst der Mond Io verfinstert. Io taucht ab 20:40 Uhr neben Jupiter wieder auf. Die ISS ist zwischen 21:38 Uhr und 21:40 Uhr ganz kurz im Südwesten am Aufsteigen zu sehen, verschwindet dann jedoch schnell im Erdschatten. Die nur zu 3 Prozent beleuchtete Mondsichel geht um 20:25 Uhr unter, wird aber kaum zu sehen sein.

 Am Samstag, den 19. September, geht die zu 8 Prozent beleuchtete schmale Mondsichel um 20:45 Uhr unter, heute sollte sie durchaus zu finden sein. Zwischen 20:51 Uhr und 20:55 Uhr kommt es zu einem schönen Überflug der ISS am Abendhimmel, in maximal 28° Grad Höhe, also schon deutlich oberhalb von Jupiter und Saturn.

 Am Sonntag, den 20. September, kommt es um 19:58 Uhr zu einer Bedeckung des 5.5mag hellen Sterns mü Librae durch den Mond. Die Mondsichel ist zu 16 Prozent beleuchtet und geht kurz nach 21:00 Uhr unter. Die ISS fliegt zwischen 20:04 Uhr und 20:10 Uhr knapp oberhalb von Jupiter und Saturn über unseren Himmel hinweg. Später ist sie noch einmal kurz zwischen 21:40 Uhr und 21:43 Uhr im Südwesten am Aufsteigen zu sehen, verschwindet dann aber in 44° Grad Höhe im Erdschatten. Ab 20:42 Uhr wird Jupitermond Europa vom Planeten bedeckt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten