Samstag, 9. August 2014

9. August: Sternschnuppe, Doppelstern und fast Vollmond

Heute Abend konnte ich wieder draußen beobachten. Ein wunderschöner milder Abend, der mich als erstes gleich mit einer hellen Sternschnuppe überraschte. Wegen des fast vollen Mondes hatte ich damit gar nicht gerechnet, doch dieses Exemplar war wirklich sehr hell, vielleicht sogar stärker als die Venus. Wenn es das Wetter erlaubt, sollte man also wirklich in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch mal aufbleiben, wenn die Perseiden ihren Höhepunkt erreichen.

Dann gelang mir sogar ein Foto eines Doppelsterns:

Alamak - gamma Andromeda
Das Bild zeigt Alamak (gamma Andromeda), einen Stern im Sternbild Andromeda. Mit einem kleinen Fernrohr kann man bereits erkennen, das dieser Stern eigentlich aus zweien besteht. Die eine Sonne ist hell und leuchtet orange-gelblich, die schwächre Komponente ist eher bläulich.

Mit großen Fernrohren soll sich die blaue Komponente sogar wieder in zwei Sonnen auflösen lassen, so dass wir hier in Wirklichkeit sogar ein Dreifach-Sonnen-System vor uns sehen.

Die Doppelsternnatur von gamma Andromeda wurde von Christian Mayer im Jahr 1777 entdeckt. Das gesamte System ist von uns ungefähr 370 Lichtjahre entfernt. Durch den starken Farbkontrast ist es sicherlich eines der schönsten Doppelsternsysteme am Himmel.

Und hier auch noch gleich ein Foto des Mondes von heute Abend:

Der fast volle Mond am 9. August
Bis zum richtigen Vollmond sind es noch knapp 23 Stunden. Noch kann man am linken Rand gut einige Krater erkennen, da sie noch längere Schatten werfen, Morgen Abend ist Vollmond. Im Vergleich mit dem letzten Mondfoto kann man auch schon erkennen, das sich das Mare Crisium wieder etwas vom Mondrand entfernt hat, die Libration also nich mehr so ausgeprägt ist.

Keine Kommentare:

Kommentar posten