Samstag, 15. Oktober 2011

17. - 23. Oktober - Der Himmel über Bad Lippspringe

Der abnehmende Mond zieht sich in dieser Woche immer weiter vom Abendhimmel zurück, so dass wieder zunehmend an "deep-sky"-Beobachtung gedacht werden kann. Am Abendhimmel ist Jupiter sehr gut zu sehen, in der zweiten Hälfte der Nacht kommt von den Planeten Mars hinzu. gegen Ende dieser Woche könnte der deutsche "Röntgensatellit" ROSAT in die Erdatmosphäre eintreten. Das meiste wird verglühen, einige größere, besonders hitzewiderstandsfähige Teile könnten sogar zum Erdboden herabstürzen. Wo genau, weiß man erst kurz vor dem tatsächlichen Absturz. Nähere Informationen dazu gibt es auf einer Webseite des Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Diese Woche ist auch die ISS wieder gut am Abendhimmel zu beobachten.

Am Montag, den 17. Oktober, geht die Sonne um 7:52 Uhr auf und um 18:27 Uhr unter. Gegenüber dem letzten Montag ist der Tag also schon wieder 22 Minuten kürzer geworden.  Mondaufgang ist um 22:30 Uhr. Der Mond steigt diese Nacht hoch am Himmel hinauf, er steht im Sternbild Stier. Wer Jupiter beobachtet kann morgens in der Frühe um 3:30 Uhr die Monde Io und Ganymed zusammen mit Europa und Kallisto auf der gleichen Seite sehen. Am Abend (Aufgang um 19 Uhr) stehen Io und Ganymed dann auf der anderen Seite des Mutterplaneten. Um ca. 18:42 Uhr kann man den Satelliten Rosat in ca. 72° Grad Höhe über uns hinweg fliegen sehen. Und nicht vergessen: heute um 19:30 Uhr gibt es in der Sternwarte in Schloß Neuhaus den Vortrag von Professor Karger zu den Grenzen der Wissenschaft.

Am Dienstag, den 18. Oktober, erfolgt der Mondaufgang erst um 23:38 Uhr, also schon fast am Mittwoch. Im Vergleich zum Montagabend haben bei Jupiter jetzt die Monde Io und Europa die Seiten getauscht. Die ISS fliegt heute im Süden in 18° Grad Höhe um ca. 19:50 Uhr an unserem Himmel entlang.

Am Mittwoch, den 19. Oktober, erfolgt gar kein Mondaufgang, dieser erscheint erst Donnerstag früh. Bei Jupiter steht Io im Vergleich zu gestern,  heute Abend wieder auf die anderen Seite. Heute fliegt die ISS um 18:50 Uhr tief im Süden in nur 10° Grad Höhe vorbei, um 20:24 Uhr steigt sie nocheinmal im Westen bis auf 33° Grad hinauf, verschwindet dann jedoch schnell im Erdschatten.

Am Donnerstag, den 20. Oktober geht der Mond um 0:55 Uhr auf. Um 5:30 Uhr zeigt er exakt das letzte Viertel. Außerdem zeigt er maximale Libration in Länge, der Krater Grimaldi ist randfern. Der beste ISS Überflog heute findet gegen 19:29 Uhr statt, sie erreicht 26° Grad Höhe im Süden.

Am Freitag, den 21. Oktober lohnt es sich besonders, den Tanz der Jupitermonde zu beobachten. Ab 1:41 Uhr wird Ganymed verfinstert,s eine Bedeckung endet um 4:05 Uhr. Ab ca. 5:30 Uhr gibt es einen Vorübergang von Io mit Schattenwurf vor Jupiter. Am Abend geht Jupiter scheinbar ohne Europa auf, er steht direkt vor dem Planeten, sein Schatten wandert bis 19:36 über den Planeten. gegen 20:18 uhr kommen sich Ganymed und Kallisto relativ nahe, um 22:24 sind sich Europa und Io nah. Heute Abend erreicht auch der Meteorstrom der Orioniden ein Maximum. Diese Sternschnuppen werden durch den Kometen Halley erzeugt, sind aber insgesamt nicht sehr auffällig. Die ISS fliegt um ca. 18:30 Uhr wenig auffällig in 20° Grad Höhe am Südhimmel entlang, um 20:06 Uhr erreicht sie bei einem weiteren Überflug aus dem Westen kommend 55° Grad Höhe.

Am Samstag, den 22. Oktober, zeigt am Morgen die schon stark reduzierte Mondsichel maximale Libration in Breite, der Nordpol des Mondes ist sichtbar. Am Abend wandert ab 21:53 der Jupitermond Io und sein Schatten vor dem Planeten vorüber. Heute kann die ISS ab 19:05 Uhr beim Überflug (bis maximal 33° Grad Höhe im Süden) beobachtet werden. Um 19:44 Uhr gibt es einen hellen Iridiumflar (-5mag) in 49° Grad Höhe im Südsüdosten (153° Grad).

Am Sonntag, den 23. Oktober, steht am Abend Io hinter dem Jupiter und wird von ihm bedeckt.Ab 19:42 Uhr steigt die ISS bis auf 71° Grad Höhe im Süden am Himmel hinauf.


Keine Kommentare:

Kommentar posten