Sonntag, 9. Oktober 2011

10. - 16. Oktober - Der Himmel über Bad Lippspringe

Inzwischen ist es richtig herbstlich geworden. Regen, Wind, viele Wolken verhindern immer wieder einen Blick in den Nachthimmel. Doch an manchen Tagen hat man Glück, und dafür sind diese Informationen hier gedacht. Von den großen Planeten lässt sich zur Zeit Jupiter fast die ganze Nacht lang beobachten, Mars kommt in der zweiten Nachthälfte hinzu. Die ISS ist diese Woche nicht zu beobachten.

Am Montag, den 10. Oktober, geht die Sonne um 7:40 Uhr auf und um 18:42 Uhr unter. Die Tageszeit ohne Sonne ist nun schon deutlich länger als die Zeit mit Sonne. Um 19:02 Uhr gibt es bei 185° Süd und in 51° Grad Höhe einen hellen (-4mag) Iridiumflare. Genauso hell wird um 20:38 Uhr ein zweiter Iridiumflare bei 120° Ostsüdost und in 50° Grad Höhe. In der Nacht zum Dienstag kommt es gegen 1:42 Uhr zu einer Sternbedeckung durch den Mond.

Am Dienstag, den 11. Oktober, geht abends Kleinplanet Ceres (8mag) eine knappe Vollmondbreite (26' Bogenminuten) südlich an 103 Aquarii (5,6mag) vorbei. Der veränderliche Stern Algol (beta Persei) zeigt um 21:35 Uhr ein Helligkeitsminimum (3,4mag statt 2,1mag).

Am Mittwoch, den 12. Oktober, ist um 4:06 Uhr Vollmond. Gleichzeitig steht der Mond in Erdferne auf seiner Bahn, der volle Mond ist also minimal kleiner als sonst. Kurz vor Sonnenaufgang, um 7:22 Uhr kann man im Norden (11° NNO) in 54° Grad Höhe einen sehr hellen Iridiumflare (-8mag) beobchten. Am Abend geht der Jupiter zunächst scheinbar nur mit drei Monden auf. Bis 22:39 Uhr dauert eine Bedeckung des Jupitermonds Europa.

Am Donnerstag, den 13. Oktober, steht der Mond abends nicht weit von Jupiter entfernt, ca. vier Grad nördlich von ihm. Um 21:40 Uhr beginnt bei Jupiter eine Verfinsterung des Mondes Ganymed.

Am Freitag, den 14. Oktober, ist der Mond von Jupiter schon in die Nähe der Plejaden gewandert, hier steht er ca. 9° Grad südwestlich. Bei Jupiter wird ab 22:52 Uhr der Mond Io verfinstert.

Am Samstag, den 15. Oktober, kann man am Abend ab 20:20 Uhr einen Durchgang von Io mit Schattenwurf vor der Jupiterscheibe beobachten, dieser dauert gut zwei Stunden. Heute Abend ist der Mond bereits an den Plejaden vorbei gezogen und steht jetzt 4° Grad südöstlich von ihnen.

Am Sonntag, den 16. Oktober, stehen bei Jupiteraufgang alle vier Monde auf der gleichen Seite. Der langsam abnehmende Mond geht um 20:29 Uhr auf, vorher kann es also schon mal kurz richtig dunkel werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten