Montag, 15. März 2010

15.-22. März - Der Himmel über Bad Lippspringe

In der ersten Hälfte des Monats gab es doch einige klare Abende und Nächte. Es war dann zwar meist sehr, sehr kalt, aber man konnte doch oft gut den Himmel beobachten. Ob es in der zweiten Hälfte des Monats wohl so weiter geht? Nachfolgend ein paar Highlights der neuen Woche. Venus kann man in der Abenddämmerung finden, Ihre Untergangszeit verschiebt sich immer weiter nach hinten, aber da auch die Sonne täglich späer untergeht, nützt ihr das och nicht so viel. Mars ist am Abendhimmel und is tief in die Nacht hinein gut zu sehen, Saturn praktisch die ganze Nacht.

Montag, den 15. März ist um 22:01 Uhr exakt Neumond. Für Sternengucker sind dies die schönsten Nächte. Kann es doch so richtig dunkel werden, ideal für "deep-sky"-Beobachtungen. Jetzt kann man abends zunächst noch in den Wintersetrnbildern wie Orion oder den Zwillingen nach Sternhaufen und -nebeln Ausschau halten, nach 20 Uhr steht dann auch schon der Löwe mit seinen fernen Galaxien günstig. Um 18:39 Uhr, also bald nach Sonnenuntergang kommt es zu einem fast zentralen Überflug der ISS, mit 86° Grad geht sie beinahe durch den Zenit und ist dabei -3.3mag hell. Um 20:11 fliegt sie noch einmal über den Himmel, dann jedoch nur noch in 36° Höhe und sie verschwindet natürlich auch viel früher (etwa nach "halben" Überflug im Erdschatten.)

"Profis" halten am Dienstag, den 16. März schon mal Ausschau nach dem Mond. Untergang ist um 19:37 Uhr, also etwa eine Stunde nach Sonnenuntergang. Der Mond steht noch unterhalb der Venus, seine Sichel ist nur zu 1% beleuchtet, aber mit viel Glück? Heute erreicht der Saturnmond Tethys um 19:30 Uhr seine größte westliche Elongation, vielleicht ja Anlaß, sich heute einmal besonders dem Ringplaneten und seiner Monde zu widmen. Saturn ist fast die ganze Nacht über zu beobachten. In der Nacht zum Mittwoch geht Saturn um 1 Uhr nur mit nur 9 Bogenminuten Abstand am 6.1mag Stern !10 Virginis" vorüber. Nicht, dass sie diesen Stern für einen weiteren Mond halten, dafür ist er doch noch zu hell! Die ISS kommt heute um 19:04 in 63° Höhe und noch einmal um 20:38 Uhr, dann aber nur noch in 18° Höhe.

Am Mittwoch, den 17. März sollte man dann die immer noch ganz schmale Mondsichel (3% beleuchtet) schon sicher finden können. heute hat man über eine Stunde länger Zeit, Monduntergang ist um 20:49 Uhr. Außerdem zeigt der Mond maximale Libration in Breite, der Südpol ist sichtbar. Heute gibt es einen ISS `Überflug um 19:28 Uhr.

Am Donnerstag, den 18. März sind schon 8% des Mondes beleuchtet, jetzt werden mehr und mehr Krater sichtbar. Der Mond geht um 22:02 Uhr unter. In diesen Tagen kann man auch noch gut das "Erdlicht" sehen, welches den unbeleuchteten Teil des Mondes doch ein wenig aufhellt. Die ISS kommt um 19:53 Uhr in 18 Grad Höhe.

Am Freitag, den 19. März kommt es zu zwei Sternbedeckungen durch den Mond. Zunächst wird um 19:53 der 7.1mag schwache Stern SAO 93033 bedeckt, dann um 21:46 Uhr mü Arietes mit 5.7mag. Dies Ereignis ist dann jedoch schon sehr horizontnah. Um 22:30 Uhr geht der Kleinplanet Pallas (8.9mag) 10 Bogenminuten östlich an 39 Serpentis mit 6.2mag vorbei.

Am Samstag, den 20. März ist um 18:32 Uhr endlich Frühlingsanfang! Heute überquert die Sonne den Äquator nordwärts, "Tag" und "Nacht" genau gleich lang, zumindest theoretisch. In der Praxis hatten wir dies jedoch schon zwei Tage früher, denn Sonnenaufgang ist für uns heute um 6:27 Uhr, Sonnenuntergang um 18:37 Uhr.Kurz danach, um 18:55 haben wir die Chance, einen sehr hellen Iridium-Flare zu beobachten. Er leuchtet mit -8mag an der Position 167° Südsüdost und in 63° Höhe.
Um 22:28 Uhr kommt es wieder zu einer Sternbedeckung, SAO 76043 (6.6mag) wird vom Mond bedeckt. Außerdem ist heute maximale Libration in Länge, das Mare Crisium ist wieder einmal sehr randnah. Heute geht der Mond erst nach Mitternacht unter. (?? Jetzt frage ich mich gerade, darf man dies so eigentlich formulieren? "Heute geht der Mond erst Morgen unter"??? :-) )

Sonntag, den 21. März steht der Mond am Abend 8° nördlich von Aldebaran im Stier. Saturn befindet sich heute auch auf seiner Bahn im geringsten Erdabstand mit "nur" 1272 Millionen Kilometern, das sind 8,50382 AE (Astronomische Einheiten, gleich Abstand Erde zur Sonne). In dieser Nacht (exakt um 1:37 Uhr) steht Saturn in Opposition zur Sonne.

Keine Kommentare:

Kommentar posten