Sonntag, 7. März 2010

8.-14. März - Der Himmel über Bad Lippspringe

Ob es in dieser Woche auch wieder so viele klare Nächte gibt wie zuletzt? Es gibt viel zu sehen - packen wir's an!

Von den Planeten sind Mars und Saturn den größten Teil der Nacht zu sehen. Der Mond ist nur noch Morgends in der Frühe zu sehen. Abends steht dafür die Venus tief im Westen.

Am Montag, den 8. März kann man morgends sehr schön den abnehmenden Mond beobachten. Das Erdlicht bescheint dabei auch die Nachtseite ein wenig. Mondaufgang ist um 3:19 Uhr in der Frühe. Um 6:10 Uhr endet außerdem eine Sternbedeckung. Der 6mag-Stern SAO 185474 wurde vom Mond bedeckt.

Um 18:55 Uhr findet ein Überflug der ISS statt, maximal erreicht sie 34° Höhe.

In der Nacht zum Dienstag, den 9. März gibt es eine weitere Sternbedeckung. Um 6:18 wird der helle /2.9mag)Sterm Lambda Sgr (Kaus Borealis) bedeckt. Die Bedeckung endet um 7:32 Uhr, dann ist aber auch schon die Sonne aufgegangen. Theoretisch, am "mathematischen Horizont" schon um 6:53 Uhr. In der Praxis dauert es jedoch noch gut 25 Minuten, bis die Sonne über die Egge geklettert ist. Noch früher, um 4:51 gibt es mit -6mag einen sehr hellen Iridium-Flare in 47° Höhe im Südwesten. Einen zweiten Flare mit -5mag gibt es abends um 19:44 Uhr in 56° Höhe im Südosten.

Abends gibt es um 19:20 einen Überflug der ISS in 61° Höhe. Sie fliegt sehr dicht am Mars vorbei.

Am Mittwoch, den 10. März kann man vielleicht wieder relativ einfach Kleinplaneten finden. Um ca. 19:30 Uhr geht Juno (9.7mag) 36 Bogenminuten an v Ceti (5mag) vorbei, Kleinplanet Herculina (8.8mag) geht sogar nur 2 3/4Minuten an SAO 82237 (6.4mag) vorbei. Auch für diese Kleinplaneten findet man "Auffinde-Karten" bei http://www.heavens-above.com .
Um 19:38 Uhr gibt es in 56° Höhe im Südosten einen -2mag hellen Iridium-Flare, kurz danach um 19:45 fliegt die ISS fast durch den Zenit (86°) und ist dabei natürlich sehr hell (-3.4mag).
Später am Abend lohnt sich ein Blick auf die Saturnmonde. Um 21 Uhr steht Rhea in westlicher Elongation, um 22 Uhr Titan in östlicher Elongation.

Am Donnerstag, den 11. März (und nachfolgenden Tagen bis zum 16. März) lohnt sich abends der Blick nach Sonnenuntergang gen Westen, hier kann man gegen 19:30 vielleicht das Zodiakallicht sehen.
Heute Abend kann man die ISS sogar zweimal sehr gut sehen. Um 18:35 Uhr mit 63° Höhe und um 20:10 Uhr noch einmal. Der zweite Überflug geht praktisch durch den Zenit (88°), "endet" jedoch schon kurz danach im Erdschatten.

Freitag, den 12. März steht um 11:07 der Mond in Erdferne. heute früh ist aber sowieso nur noch eine schmale Sichel zu sehen, wenn überhaupt. Mondaufgang ist um 5:22 Uhr, nur noch 9% sind beleuchtet. Das bedeutet, zur Zeit ist praktisch die ganze Nacht über "deep-sky" möglich. Auch die Milchstrasse kann am dunklen Himmel gut zu sehen sein.
Der heutige am besten zu beobachtende ISS Überflug findet um 19:00 Uhr statt.

Am Samstag, den 13. Februar steht um 11 Uhr Planetoid Herculina mit 8.8mag in perihelnaher Opposition. Der kleinste Erdabstad beträgt 1,35 astronomische Einheiten. Erst 2047 steht Herculina wieder etwas näher.

Heute fliegt die ISS um 19:24 Uhr in 88° Höhe, also praktisch durch den Zenit über uns hinweg.

Sonntag, den 14. Februar steht um 14:16 Uhr Merkur in oberer Konjunktion mit der Sonne. In den Sonnenbildern des SOHO-Satelliten dürfte der Planet vielleicht zu sehen sein. Die ISS fliegt in 65° Höhe um 19:49 Uhr an unserem Himmel entlang.

Von den Saturnmonden hat um 20:15 Uhr Titan einen südlichen Vorbeigang, um 22:15 Uhr steht Thetys in westlicher Elongation.

Keine Kommentare:

Kommentar posten