Donnerstag, 11. März 2010

11. März - Für ein Planetarium in Ostwestfalen

Heute Abend fand die Jahreshauptversammlung der Planetariumsgesellschaft Ostwestfalen/Lippe e.V. in Paderborn statt. Der Vorsitzende Reinhard Wiechoczek berichtete über die Arbeit der vergangenen zwei Jahre. Er selbst, der stellvertretende Vorsitzende Prof. Karl-Heinz Anthony aus Bad Lippspringe und der Geschäftsführer Hubert Hermelingmeier aus Delbrück wurden erwartungsgemäß wieder gewählt.

Die Gesellschaft wurde vor acht Jahren in der Universität Paderborn gegründet und setzt sich ein für den Bau eines Planetariums in Ostwestfalen.  Nachdem die Gesellschaft in der Anfangszeit durch vielfältige Marketing- und Werbeaktionen auf sich aufmerksam gemacht hatte, wurde von seiten der Stadt Bad Lippspringe der Gesellschaft ein Grundstück in Aussicht gestellt, auf dem ein Planetarium entstehen kann. Zur Zeit ist man nun eher auf dem Weg der "stillen Diplomatie" dabei, sich dem Ziel zu nähern und das Planetarium zu realisieren. Es ist ja klar, die notwendigen finanziellen Summen können nur durch ausdauernde Beharrlichkeit zustande kommen.

Für die Stadt Bad Lippspringe und die gesamte Region Ostwestfalen wäre ein Planetarium eine echte Attraktion, im weiten Umfeld gibt es nichts vergleichbares. Mehr Informationen zu diesem Projekt gibt es auf der Homepage der Gesellschaft:  http://www.planetarium-owl.de.


Die Gesellschaft hat durch den Planetenweg in Bad Lippspringe bereits ein wunderschönes Ausflugsziel geschaffen. Wer sich für Astronomie hier in der Region interessiert oder wer enfach nur im weitesten Sinne Bildung fördern möchte, soltle meines Erachtens diese Gesellschaft unbedingt unterstützen und Mitglied werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten