Sonntag, 28. Juni 2020

29. Juni - 5. Juli: Der Himmel über Bad Lippspringe

In dieser Woche ist am Sonntag Vollmond. Sein heller Schein verhindert zusätzlich, dass es in den kurzen Nächten richtig dunkel wird. Von den hellen Planeten geht Jupiter als erstes gegen 22:45 Uhr über der Egge im Südosten auf, Saturn folgt nur eine Viertelstunde später. Mars erscheint gegen 1:30 Uhr schon wesentlich weiter östlich (OSO). Die Venus als heller Morgenstern geht dann gegen 4:00 Uhr noch einmal ein Stück nördlicher (ONO) bereits in der Morgendämmerung auf. Die ISS kann ab Juli auch wieder bei morgendlichen Überflügen gesichtet werden.

Am Montag, den 29. Juni, geht die Sonne um 5:09 Uhr auf und um 21:47 Uhr unter. der helle Tag ist also gerade mal vier Minuten kürzer als noch vor einer Woche. Der zu 67 Prozent beleuchtete Mond geht erst in der Nacht am Dienstag gegen 2:00 Uhr unter.

Am Dienstag, den 30. Juni, kommt es um 0:28 Uhr zur Bedeckung eines 6.5mag hellen Sternchens durch den Mond.

Am Mittwoch, den 1. Juli, fliegt die ISS zwischen 4:10 Uhr und 4:16 Uhr in maximal 17° Grad Höhe über unseren südöstlichen Himmel. Am Mond ist heute Nacht der "goldene Henkel" gut zu beobachten.

Am Donnerstag, den 2. Juli, kann die ISS um ca. 3:25 Uhr kurz im Südosten in maximal 11° Grad Höhe knapp über dem Horizont gesichtet werden. Der Schatten von Jupitermond Io wandert heute zwischen 0:11 Uhr und 2:27 Uhr über die Planetenscheibe. Am Abend wandert ab 23:35 Uhr der Schatten von Europa über Jupiter hinweg.

Am Freitag, den 3. Juli, fliegt die ISS zwischen 4:10 Uhr und 4:17 Uhr knapp oberhalb von Jupiter, Saturn und Mars über unseren Morgenhimmel hinweg. In der frühen Nacht kommt es zu einer ganzen Reihe interessanter Begegnungen der Jupitermonde sowie von Schattenwürfen auf die Planetenscheibe.

Am Samstag, den 4. Juli, fliegt die ISS zwischen 3:23 Uhr und 3:29 Uhr über unseren Morgenhimmel, ganz knapp unterhalb des Mars hinweg. Die Erde steht heute auf ihrer Bahn um die Sonne im Aphel, das heisst in der größtmöglichen Entfernung. In dieser Nacht haben wir die tiefste Vollmondkulmination des Jahres. Der Mond steht maximal 13° Grad über dem Horizont, er könnte sich dadurch für viele interessante Fotomotive anbieten.

Am Sonntag, den 5. Juli, kann die ISS einmal gegen 2:36 Uhr kurz im Südosten und dann vor allem zwischen 4:10 Uhr und 4:18 Uhr in maximal 55° Grad Höhe an unserem Morgenhimmel gesehen werden. Der Mond steht heute Nacht dicht unterhalb von Jupiter. Um 6:44 Uhr erreicht der Mond die exakte Vollmondposition. Es kommt sogar zu einer Halbschattenfinsternis. Diese ist bei uns jedoch nicht sichtbar, da der Mond bereits um 5:07 Uhr, also etwa zeitgleich mit dem Sonnenaufgang, untergeht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten