Sonntag, 2. Oktober 2016

3. - 9. Oktober: Der Himmel über Bad Lippspringe

In dieser Woche macht sich der zunehmende Mond wieder deutlich am Abendhimmel bemerkbar. Dort kann gleich nach Sonnenuntergang tief im Westen  auch die Venus (Untergang ca. 19:45 Uhr) gefunden werden, außerdem sind Saturn (bis ca. 21 Uhr) und Mars (bis ca. 22 Uhr) noch am Abendhimmel zu finden. Die ISS ist bei abendlichen Überflügen zu sehen.

Am Montag, den 3. Oktober, geht die Sonne um 7:30 Uhr auf und um 18:57 Uhr unter. Die ISS steigt um 21:00 Uhr im Westen auf, in 58° Grad Höhe verschwindet sie bereits drei Minuten später in der Nähe des Sternbilds Schwan im Erdschatten.

Am Dienstag, den 4. Oktober, geht die zu 12 Prozent beleuchtete Mondsichel um 20:44 Uhr unter. Die ISS fliegt zwischen 20:07 Uhr und 20:12 in maximal 50° Grad Höhe über unseren Abendhimmel hinweg, sie fliegt dabei dicht am Stern Altair, dem "Auge des Adlers" vorbei.

Am Mittwoch, den 5. Oktober, nähert sich der Mond (Untergang 21:16 Uhr) dem Planeten Saturn. Um 20:22 Uhr gibt es in 55° Grad Höhe und in Richtung Südost (Azimut 131°) mit -8mag einen sehr hellen Iridiumflare. Die ISS steigt ab 20:52 Uhr im Westen auf und verschwindet um 20:55 in 84° Grad Höhe, also beinahe im Zenit über unseren Köpfen im Erdschatten.

Am Donnerstag, den 6. Oktober, ist der Mond an Saturn vorbei gezogen. Er ist heute zu 28 Prozent beleuchtet und geht um 21:53 Uhr unter. Mars geht heute Abend in nur 20' Bogenminuten Abstand, das ist 2/3 eines Vollmonddurchmessers, an Lambda Sagittarus (2,9mag) vorüber. zwischen 19:59 Uhr und 20:04 Uhr fliegt die ISS in maximal 72° Grad Höhe über unseren Abendhimmel hinweg.

Am Freitag, den 7. Oktober, kommt es um 19:36 Uhr zu einer (fast streifenden) Bedeckung eines schwachen Sternleins am unteren Rand des Mondes. Der Mond nähert sich allmählich dem Planeten Mars. Die ISS kommt ab 20:44 Uhr aus dem Westen angeflogen und verwindet um 20:47 Uhr genau im Zenit über unserer Stadt in 90° Grad Höhe im Erdschatten.

Am Samstag, den 8. Oktober, sollte man am Morgenhimmel nach dem Zodiakallicht schauen. Vor Sonnenaufgang (so um 6 Uhr herum) reflektiert Staub in der Ebene der Ekliptik (der Ebene der Sonnen- und Planetenbahnen) relativ aufgehelltes Licht zur Erde. Dies steht dann wie eine Art "Kegel" über dem Osthorizont. Am Abend steht der Mond deutlich oberhalb und bereits etwas östlich vom Mars. Zwischen 19:52 Uhr und 19:57 Uhr fliegt die ISS ein weiteres Mal fast genau über unsere Stadt hinweg. Heute lässt sich ihre Bahn jedoch weit länger nach Osten hin verfolgen als es gestern der Fall war.

Am Sonntag, den 9. Oktober, kommt es um 19:53 Uhr am oberen Rand des Mondes zu einer Sternbedeckung. Der Stern hat die Helligkeit von 6mag. Bereits um 6:33 Uhr in der Frühe hat der Mond das Erste Viertel erreicht. Er geht heute erst nach Mitternacht unter. Zwischen 20:36 Uhr und 20:40 Uhr steigt die ISS noch einmal aus dem Westen kommend hoch am Nachthimmel fast bis in den Zenit. In 82° Grad Höhe verschwindet sie im Sternbild Schwan im Erdschatten.




Keine Kommentare:

Kommentar posten