Samstag, 24. Februar 2007

Sonntag: 25.2. Mond wandert vor der Sonne entlang!

Wer sich ein wenig in der Astronomie auskennt, wird bei dieser Überschrift sagen: "Der spinnt! Das geht doch gar nicht! Der Mond steht an diesem Wochenende im "ersten Viertel", ist also in etwa halb beleuchtet, steht also gut 90° von der Sonne entfernt. Wie soll er da plötzlich vor der Sonne entlang wandern?"

Aber es ist eben wie so vieles auf der Welt, alles eine Frage des Blickwinkels. Aus unser irdischen Perspektive ist dies in der Tat am Sonntag nicht möglich.

Anders sieht es jedoch aus, wenn wir uns in Weltall begeben. Die NASA hat vor einiger Zeit zwei Satelliten gestartet, welche das "Weltraumwetter" überwachen sollen, die sog. STEREO Mission. Aufgabe der neuen Satelliten ist es, ähnlich wie bei der bekannten Raumsonde SOHO ständig einen Blick auf die Sonne zu werfen und die von ihr ausgehende Strahlung ("Sonnenwind") zu messen, um so Rückschlüsse auf das "Weltraumwetter" zu erzielen.

Und diese Satelliten befinden sich morgen in einer interessanten Position, so dass aus der Perspektive eines dieser beiden Satelliten tatsächlich der Mond vor der Sonnenscheibe entlang wandert. Von der Erde aus gesehen, scheinen Mond und Sonne beinahe gleich groß, so dass es aus unserer Perspektive zu den fantastischen Sonnenfinsternissen kommt, zieht der Mond tatsächlich einmal direkt vor der Sonne entlang. Aus Sicht der Satelliten erscheint der Mond jedoch viel kleiner als die Sonne.

Wer des englischen mächtig ist, kann dieses Himmelsspektakel übrigens live im Internet verfolgen. Eine Animation ist schon jetzt zu sehen. Hier der Link:

http://stereo.gsfc.nasa.gov/

zur STEREO Homepage der NASA. Ein himmlisches Ereignis, bei dem uns das Erdwetter ziemlich egal sein kann!

Keine Kommentare:

Kommentar posten