Sonntag, 25. September 2016

26. September - 2. Oktober: Der Himmel über Bad Lippspringe

In dieser Woche haben wir Neumond, gute Voraussetzungen um in den länger gewordenen Nächten die Sterne und die Milchstraße zu genießen. Am frühen Abend sind noch Venus (Untergang ca. 19:30 Uhr), Saturn (bis 21:30) und Mars (bis 22:30) im Westen bzw. Südwesten zu sehen. Zum Ende der Woche hin ist die ISS wieder bei abendlichen Überflügen zu beobachten.

Am Montag, den 26. September, geht die Sonne um 7:18 Uhr auf und um 19:13 Uhr unter, die hellen Tage dauern jetzt keine 12 Stunden mehr. Der Mond geht in der Frühe um 2:09 Uhr auf, seine Sichel ist nur noch zu 22 Prozent beleuchtet, man kann im dunklen Teil das Erdlicht schimmern sehen. Er zeigt maximale Libration in Länge, der Krater Grimaldi steht nah am Rand. Um 19:30 Uhr gibt es an der Sternwarte in Paderborn Schloß Neuhaus einen Vortrag zum Thema: "Astronomie aktuell: Zu Gast unter dem Kreuz des Südens".

Am Dienstag, den 27. September, zeigt der veränderliche Stern Algol um 2:48 Uhr ein Helligkeitsminimum. Er strahlt dann nur mit 3,4mag, statt wie sonst mit 2,1mag.

Am Mittwoch, den 28. September, sollte man eine Stunde vor Sonnenaufgang mal nach Merkur im Osten Ausschau halten. Wir haben in diesen Tagen die beste Sichtbarkeitsperiode des Jahres am Morgenhimmel für den flinken, kleinen Planeten. Am Abend gibt es um 20:56 Uhr einen -3mag hellen Iridiumflare an der oberen Ecke des Sternbilds Pegasus.

Am Donnerstag, den 29. September, kann man morgens wohl zum letzten Mal vor Neumond eine schmale Sichel des Mondes erkennen, der Mond ist nur noch zu 3 Prozent beleuchtet. Er steht nur 3° Grad von Merkur entfernt. heute Abend gibt es um 20:50 Uhr noch einmal einen -3mag hellen Iridiumflare an der oberen Ecke des Pegasus.

Am Freitag, den 30. September, kann vielleicht bei klarster Sicht am Morgen nach Osten auch das Zodiakallicht beobachtet werden. Am Abend kann die ISS kurz zwischen 20:24 Uhr und 20:26 Uhr tief im Süden, unterhalb von Mars in maximal 18° Grad Höhe gesehen werden.

Am Samstag, den 1. Oktober, ist Neumond. Merkur (-0,6mag) geht um 5:43 Uhr auf, ab 6 Uhr könnte er vielleicht bei klarer Sicht zum Osthorizont gefunden werden. Heute Abend ist die ISS einmal ganz tief im Süden in maximal 12° Grad Höhe gegen 19:34 Uhr zu sehen, ein zweites Mal ab 21:07 im Südwesten auf immerhin 30° Grad Höhe, verschwindet dann um 21:10 Uhr vor Erreichen des Sternbilds Adler bereits im Erdschatten.

Am Sonntag, den 2. Oktober, fliegt die ISS zwischen 20:15 Uhr und 20:20 Uhr in maximal 31° Grad Höhe über unseren Südhimmel hinweg.




Keine Kommentare:

Kommentar posten