Sonntag, 28. Februar 2016

29. Februar - 6. März: Der Himmel über Bad Lippspringe

In dieser Woche zeigt der Mond das Letzte Viertel, er ist also nur noch in der zweiten Nachthälfte als abnehmender Mond zu sehen. Von den großen Planeten leuchtet Jupiter die Ganze Nacht über, Mars geht um 1:30 Uhr auf und Saturn folgt um 3:00 Uhr im Südosten. Die ISS ist erstmalig wieder am Sonntagmorgen bei einem Überflug zu beobachten.

Am Montag, den 29. Februar, geht die Sonne um 7:12 Uhr auf und um 18:04 Uhr unter. Der helle Tag ist jetzt also bald 11 Stunden lang. Bei Jupiter kommt es am Abend parallel zu zwei Schattendurchläufen seiner Monde auf der Planetenoberfläche. Europas Schatten zieht von 21:32 Uhr bis 0:21 Uhr über den Planeten, der von Io folgt ab 23:34 Uhr bis 1:49 Uhr. An der Sternwarte Paderborn gibt es heute um 19:30 Uhr einen Vortrag zum Thema "Kalender und Co. - Astronomie im Alltag".

Am Dienstag, den 1. März, und an den Folgetagen bis zum 9. März kann am Abend, bei klarem, transparenten Himmel im Westen das Zodiakallicht beobachtet werden.Jupitermond Io zieht heute Abend hinter dem Planeten seine Bahn, er wird ab 20:48 Uhr verfinstert und ist ab 23:12 Uhr wieder sichtbar.

Am Mittwoch, den 2. März, steht der Mond exakt um 0:11 Uhr im letzten Viertel, er geht jedoch erst nach 2:00 Uhr auf, er steht oberhalb von Saturn, wir können heute auf seinen Südpol sehen. Außerdem steht Jupiter nur 15' Bogenminuten (halbe Vollmonddurchmesser) südlich von sigma Leonis (4,5mag).

Am Donnerstag, den 3. März, geht der nur noch zu 38% beleuchtete Mond erst nach 3:00 Uhr auf. Um 20:54 Uhr bedeckt der Asteroid Atalante (12,5mag) den kleinen Stern HIP 39219 mit 8,4mag. Diese Bedeckung ist jedoch nur im Osten Deutschlands sichtbar.

Am Freitag, den 4. März, zeigt am Morgen der Mond maximale Libration in Breite, der Krater Grimaldi steht randfern. Um 19:54 Uhr gibt es in 35° Grad Höhe, fast genau im Norden (9° NNO) einen mit -6mag sehr hellen Iridiumflare unterhalb der Sternbilds "Kleiner Bär". Um 21:54 steht der sog. "Große Rote Fleck" bei Jupiter genau im Meridian, also in der Mittelachse des Planeten.

Am Samstag, den 5. März, klettert der Mond, zwischen den Sternbildern Schütze und Steinbock, erst gegen 5:00 Uhr im Südosten über die Egge.

Am Sonntag, den 6. März, fliegt die ISS zwischen 6:15 Uhr und 6:24 Uhr tief im Südosten über unseren Himmel hinweg. Ihre maximale Höhe über dem Horizont beträgt 16° Grad, ihre Bahn verläuft unterhalb von Mars und Saturn, aber doch oberhalb der schmalen nur noch zu 11% beleuchteten Mondsichel.



Keine Kommentare:

Kommentar posten