Dienstag, 2. Februar 2016

19. Februar: Sternstunden - Landschaften im Rhythmus des Kosmos

Am Freitag, den 19. Februar, präsentiert mein Freund Bernd Pröschold in der Aula des Evangelischen Gymnasium in Lippstadt (Beckumer Straße 61) seine phantastischen Zeitraffervideos. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt beträgt nur 3 Euro.

In der Ankündigung der Veranstaltung auf der Webseite des Gymnasium heisst es:
 
Das Plakat zur Veranstaltung
Das Sternenmeer der Milchstraße, der Tanz der Polarlichter, das Wechselspiel von Tag und Nacht: Diese und viele weitere Motive hat der Zeitraffer-Fotograf Bernd Pröschold in bis zu 24-stündigen Zeitraffervideos festgehalten. Für seine Aufnahmen ist er in einige der entlegensten Regionen der Erde gereist, wo der Sternenhimmel nicht vom Licht der Städte erhellt wird.

Im ersten Teil der Bildershow entführt Bernd Pröschold seine Gäste in südliche Gefilde: Nach Namibia, Chile und auf die Kanarischen Inseln. Der zweite Teil zeigt die landschaftliche Schönheit der Alpen bei Nacht und den Tanz der Polarlichter über den endlosen Weiten der skandinavischen Gebirgslandschaft.

Die Besucher lernen die wichtigsten Sternbilder und die Entstehung kosmischer Phänomene kennen: Was ist das Nachthimmelsleuchten? Wie entstehen Polarlichter? Und was ist das Zodiakallicht? Außerdem erzählt Pröschold von den teils widrigen Bedingungen, unter denen die Aufnahmen entstanden sind. Wilde Tiere, eisige Kälte und defekte Ausrüstung sind einige der Herausforderungen, die es zu bewältigen galt.

Zur Person: Bernd Pröschold ist astronomischer Zeitrafferfotograf. Seine Reisen wurden mehrfach vom Fernsehen begleitet und die entstandenen Aufnahmen fanden Eingang in zahlreichen TV-Produktionen rund um den Globus. Bernd Pröschold ist Mitglied im internationalen Fotografennetzwerk TWAN (The World at Night). 


 Ich kann Bernds Zeitraffer-Videos nur empfehlen. Einige davon habe ich schon in meinen Vorträgen gezeigt. Seine Werke kann man sich auf seiner Webseite http://www.sternstunden.net auch ansehen, aber am besten ist es natürlich, Sie kommen mit zu dieser Veranstaltung!

Keine Kommentare:

Kommentar posten