Samstag, 16. Januar 2016

18. - 24. Januar: Der Himmel über Bad Lippspringe

In dieser Woche dominiert der immer größer werdende Mond den Nachthimmel. Von den Planeten ist die Venus als heller Morgenstern ab 6:30 Uhr tief im Südosten zu sehen. Saturn steht nicht weit von ihr entfernt, er geht eine gute dreiviertel Stunde früher auf. Mars steigt bereits gegen 2:30 Uhr über die Egge im Südosten und Jupiter nähert sich langsam seiner Opposition. Er geht jetzt bald nach 22 Uhr im Osten auf und steht in der zweiten Nachthälfte bis zum Morgen dann hoch am Himmel. Die ISS ist nur in den ersten Tagen der Woche noch am Morgenhimmel zu sehen.

Am Montag, den 18. Januar, geht die Sonne um 8:23 Uhr auf und um 16:48 Uhr unter, der helle Tag ist jetzt schon wieder 16 Minuten länger als noch vor einer Woche. Der Mond geht nach dem Mittag auf, er ist am Abend um 20 Uhr zu 70 % beleuchtet. Die ISS fliegt am Morgen zwischen 7:29 Uhr und 7:36 Uhr tief am Südwesthimmel entlang. Mit einer maximalen Höhe von 21° Grad über dem Horizont bleibt sie aber immer unterhalb der Planetenkette Jupiter, Mars, Saturn und Venus. Um 19:30 Uhr halte ich an der Sternwarte in Paderborn Schloß Neuhaus einen Vortrag über die astronomischen Highlights des vergangenen Jahres. Sie sind herzlich eingeladen!

Am Dienstag, den 19. Januar, wandert der Mond am Abend und am frühen Morgen durch die Hyaden im Stier. gegen 19:15 Uhr kann einmal mehr der "Goldene Henkel" im Fernglas bewundert werden. Später in der Nacht bedeckt der Mond mehrere Sterne, so um 23:40 Uhr, 1:06 Uhr, 1:16 Uhr und 2:00 Uhr. Zwischen 6:38 Uhr und 6:44 Uhr fliegt die ISS ziemlich genau entlang der Planeten über den Südhimmel. Kurz vor Jupiter taucht sie aus dem Erdschatten auf, Mars und Saturn scheint sie auf ihrem Flug fast genau zu treffen.

Am Mittwoch, den 20. Januar, geht der Mond um 4:39 Uhr unter. Zuvor kommt es zu mehreren Sternbedeckungen (siehe Dienstag). Die ISS fliegt um 7:22 Uhr herum ganz tief im Südosten in maximal 12° Grad Höhe über dem Horizont entlang. Der Mond zeigt am Abend maximale Libration in Breite, wir können auf seinen Nordpol schauen. Zwergplanet Vesta (8,1mag) geht nur 7' Bogenminute südlich an 20 Ceti (4,9mag) vorbei.

Am Donnerstag, den 21. Januar, fliegt die ISS zwischen 6:30 Uhr und 6:34 Uhr tief im Süden über den Himmel. Um 19:48 Uhr bedeckt der Mond einen kleinen Stern mit 5,7mag, um 23:42 Uhr kommt es zu einer weiteren Sternbedeckung. Um 23:59 Uhr endet ein Durchgang von Jupitermond Europa vor der Planetenscheibe des Jupiters.

Am Freitag, den 22. Januar,  beginnt um 22:21 Uhr eine Verfinsterung von Jupitermond Io durch den Schatten von Jupiter. Heute findet ein zwangloses Treffen der Astronomie-Interessierten und der Planetarier OWL von 19-21 Uhr im Restaurant  "Zum alten Grafen"  in der "Zunftstube" in Rietberg, Rathausstr. 12 statt.

Am Samstag, den 23. Januar, zeigt der Mond maximale Libration in Länge, das Mare Crisium steht fern vom Rand. Bei Jupiter sind nach seinem Aufgang zunächst nur drei Monde zu sehen, denn erst um 22:50 Uhr endet ein Durchgang von Jupitermond Io vor der Planetenscheibe.

Am Sonntag, den 24. Januar, ist exakt um 2:46 Uhr Vollmond. Heute Abend stehen alle vier Jupitermonde auf der gleichen Seite.

Keine Kommentare:

Kommentar posten