Samstag, 17. März 2007

Theaterstück für Astrophysiker

Manchmal trifft man auf die Astronomie, wenn man gar nicht damit rechnet. Gestern Abend war ich im Theater, in den Kammerspielen in Paderborn. Dort wird zur Zeit das Stück "Drei mal Leben" der französischen Autorin Yasmina Reza aufgeführt. Ein "klassisches" Theaterstück über zwischenmenschliche Konflikte: ein Ehepaar besucht ein zweites - und daraus ergeben sich wundervolle Dialoge mit viel Witz und Tiefgang. Szenen, die man (fast) glaubt, auch schon im eigenen Leben erlebt zu haben (natürlich nur bei "den anderen" :-) )

Und was hat das ganze mit Astronomie zu tun? Nun, beide Männer sind Physiker. Henri forscht über "the flatness of galactic halos" und stets kurz vor der Veröffentlichung seiner Arbeit, da erfährt er von Hubert, das eine andere Forschergruppe gerade heute dazu etwas veröffentlicht hat.... Ist seine Arbeit jetzt wertlos geworden?

Gehen Sie hin und schauen sich das Stück an, mir hat es - nicht nur wegen der Diskussionen über die "dunkle Materie" - sehr gut gefallen. Aber beeilen Sie sich, viele Vorstellungen sind schon ausverkauft!

Keine Kommentare:

Kommentar posten