Sonntag, 30. Juni 2013

1.-7. Juli: Der Himmel über Bad Lippspringe

Der Mond nimmt diese Woche immer weiter ab und ist nur noch am Morgenhimmel zu sehen. Die "deep-sky"-Möglichkeiten verbessern sich Nacht für Nacht. Die Sommermilchstrasse ist nach Mitternacht gut zu beobachten. Von den Planeten kann die Venus nach Sonnenuntergang knapp über dem Horizont im Westen gesehen werden, Saturn ist ebenfalls noch am Abendhimmel zu finden. Uranus und Neptun lassen sich vor Sonnenaufgang beobachten, verlangen allerdings gute Sichtbedingungen und astronomische Erfahrung. Die ISS ist in dieser Woche nicht bei ihren Überflügen am Nachthimmel zu beobachten.

Am Montag, den 1. Juli, geht die Sonne um 5:11 Uhr auf und um 21:46 Uhr unter. Gegenüber der Vorwoche ist das nur eine ganz geringe Änderung, noch sind die Tage sehr lang, bzw. Nächte kurz, was sich auch in den nur wenigen Hinweisen für diese Woche ausdrückt.

Am Dienstag, den 2. Juli, steht der Zwergplanet Pluto in Opposition zur Sonne. Mit nur 14mag Helligkeit braucht man jedoch große Teleskope, um ihn zu sehen.

Am Mittwoch, den 3. Juli, geht der Mond um 2:05 Uhr auf, er ist noch zu 23 % beleuchtet.

Am Donnerstag, den 4. Juli, steht der Mond in den frühen Morgenstunden ca. 6 1/2° Grad südlich der Plejaden. Nach Mitternacht, um 0:50 Uhr kommt es zu einem sehr hellen Iridiumflare in 50° Grad Höhe bei 224° Grad Südwest.

Am Freitag, den 5. Juli, geht der zu nur noch 9 % beleuchtete Mond um 3:17 Uhr auf. Heute ist die Erde übrigens auf ihrer Bahn am weitesten von der Sonne entfernt. Saturnmond Titan befindet sich in östlicher Elongation.

Am Samstag, den 6.Juli, geht die jetzt nur noch zu 4 % beleuchtete Mondsichel um 4:02 Uhr auf und wird daher nur noch sehr schwer zu finden sein.

Am Sonntag, den 7. Juli, können Sie mal probieren, ob sie das  chinesische Gegenstück zur ISS, die Raumstation "Tiangong 1", am Himmel finden. In allerdings nur 14° Grad Höhe taucht sie um 3:36 Uhr und 40 Sekunden genau im Süden aus dem Erdschatten auf und fliegt dann Richtung Ostsüdost zum Untergang am Horizont bis 3:41 Uhr. Sie ist jedoch mit nur 2,9mag wesentlich lichtschwächer als die ISS und die helleren Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar posten