Samstag, 19. März 2011

19. März - Ein "Super"-Vollmond

Heute ist Vollmond. Außerdem steht heute der Mond im Perigäum, dem erdnächsten Punkt seiner Bahn. Und wie immer in der Natur gibt es dabei im Laufe der Jahrtausende mehr oder weniger große Schwankungen. So haben schlaue Köpfe ausgerechnet, dass dies der 11.näheste Mond der letzten tausend Jahre und auch der 11. näheste Mond für die nächsten tausend Jahre ist.

Der Durchmesser des Mondes beträgt heute bei uns 33'49,5'' (also nicht ganz 34 Bogensekunden). Der Modn bewegt sich nicht auf einer kreisbahn, sondern auf einer Ellipse um die Erde. Dadurch gibt es die Unterschiede zwischen Erdnähe und Erdferne. Am 12. Oktober werden wir einen Vollmond haben und am gleichen Tag Erdferne, dann erscheint uns der Mond nur 29'11,5'' (also weniger als 30 Bogenminuten) groß. Das ist vom Durchmesser her nur ein Unterschied von rund 15%, von der beleuchteten Fläche her macht es jedoch schon rund 34% aus, die dieser Mond dann heute heller strahlt als derjenige im Oktober.

Mehr Informationen zum Thema Mond und Erdbeben findet man heute übrigens auf dieser Seite im Internet:
http://news.astronomie.info/ai.php/headlines/n201103190

Mir ist vorhin dieses Bild vom Vollmond gelungen. Leider ist es nicht ganz scharf, der Mond war einfach noch zu horizontnah und  dadurch in der Luftunruhe viel zu "flimmerig".


Und hier noch eine Filmaufnahme. In den 30 Sekunden kann man gut erkennen, wie die Luft flimmert, wie der Mond zu wabern scheint.





Allen Mondsüchtigen wünsche ich noch eine ganz besonders schöne Nacht!

Keine Kommentare:

Kommentar posten