Sonntag, 9. April 2017

10. - 16. April: Der Himmel über Bad Lippspringe

In dieser Woche haben wir Vollmond. Von den großen Planeten ist die Venus am frühen Morgen zu sehen, sie geht um ca. 5:30 Uhr im Osten auf,  Saturn geht bereits bald nach 2:00 Uhr in der Frühe im Südosten auf. Mars ist am Abend noch bis gegen 23 Uhr im Westen zu sehen, Jupiter leuchtet die ganze Nacht. Die ISS verabschiedet sich in dieser Woche von ihrer abendlichen Sichtbarkeitsperiode.
Hoch im Norden, vom Sternbild Kleine Bärin in das Sternbild Drache ziehend, kann in dieser Woche mit einem guten Fernglas (oder länger belichteten empfindlichen Fotokameras) der Komet 41P/Tuttle-Giacobini-Kresak beobachtet werden. Am 14. April erreicht er sein Perihel, d.h. den sonnennächsten Punkt auf seiner Bahn. Er hat etwa eine helligkeit von 7mag - 8mag, sit also gerade so für das bloße Auge nicht zu finden. da er der Erde sehr nach kommt, erscheint er als relative großer diffuser Fleck am Himmel, man braucht also dunkle Standorte zur Beobachtung, am besten noch bevor am Abend der Mond aufgegangen ist.

Am Montag, den 10. April, geht die Sonne um 6:39 Uhr auf und um 20:14 Uhr unter. Die ISS zieht zwischen 20:54 Uhr und 21:00 Uhr in maximal 46° Grad über unseren Abendhimmel im Süden hinweg. Der Mond steht Abends dicht bei Jupiter, um 23 Uhr ist der Abstand mit nur 1,4° Grad am geringsten. Um 22:17 Uhr gibt es, nicht weit von der Deichsel des Großen Wagen und oberhalb des Sternbilds Bärenhüter einen mit -8mag sehr hellen Iridiumflare zu beobachten (Höhe 44° Grad, Azimut 66° Grad).

Am Dienstag, den 11. April, ist Vollmond, der erste Vollmond nach Frühlingsanfang, deshalb feiern wir am auf diesen Vollmond folgenden Sonntag das Osterfest. Die exakte Vollmondposition wird zwar schon am Vormittag um 8:08 Uhr erreicht, wenn der Mond unter dem Horizont steht, aber wenn er abends kurz nach Sonnenuntergang im Osten aufgeht, ist er immer noch zu 100 Prozent beleuchtet. Er ist jetzt schon deutlich an Jupiter vorbeigezogen, der nach Sonnenuntergang schon deutlich über dem Horizont im Osten erscheint. Die ISS ist heute Abend zwischen 21:38 Uhr und 21:43 Uhr im Südwesten in maximal 19° Grad Höhe über dem Horizont zu sehen. Um 23:16 Uhr gibt es in 9° Grad Höhe flach über dem Horizont im Nordosten, dicht beim Stern Deneb im Schwan einen -6mag hellen Iridiumflare.

Am Mittwoch, den 12. April,  gibt es um 23:19 Uhr noch einmal tief im Nordosten, heute sehr dicht an Deneb, einen hellen Iridiumflare von -6mag. Um 23:22 Uhr erreicht der veränderliche Stern Algol im Perseus ein Helligkeitsminimum. In Bad Lippspringe wird heute Vormittag die Landesgartenschau eröffnet. Ob wohl die Sonne scheinen wird?

Am Donnerstag, den 13. April, kann zwischen 21:32 Uhr und 21:35 Uhr ein letztes Mal die ISS in jedoch nur noch 10° Grad Höhe über dem Horizont im Südwesten beobachtet werden. Um 22:27 Uhr endet ein Durchgang von Io vor der Scheibe des Jupiters. Der Mond zeigt heute maximale Libration in Breite, wir können seinen Südpol sehen.

Am Karfreitag, den 14. April,gibt es um 22:02 Uhr an ähnlicher Position wie am Montag (Höhe 50° Grad, Azimut 70° Grad) einen mit -8mag sehr hellen Iridiumflare zu beobachten. Der Mond geht heute erst um 23:37 Uhr auf, deshalb kann vorher nach Sonnenuntergang vielleicht im Westen das Zodiakallicht beobachtet werden.

Am Samstag, den 15. April, stehen bei Jupiter am Abend zwei Monde links, zwei Monde rechts. Da der Mond erst nach Mitternacht aufgeht, kann bis dahin der Abend schon wieder zur deep-sky-Beobachtung genutzt werden.

Am Ostersonntag, den 16. April,  kann man am Abend bei Jupiter bald nach Sonnenuntergang beobachten, wie die Monde Europa und Io dicht beieinander stehen, bzw. aneinander vorbei ziehen.

Ich wünsche allen Lerserinnen und Lesern meines Blogs ein gesegnetes und fröhliches Osterfest!

Keine Kommentare:

Kommentar posten