Sonntag, 4. September 2011

5. - 11. September - Der Himmel über Bad Lippspringe

Im Laufe der Woche nimmt der Mond immer weiter zu und dominiert die Nacht. Vor Sonnenaufgang ist Merkur zu sehen, Jupiter ist ab dem späteren Abend zu sehen. Mit einem Fernglas oder kleinem Fernrohr kann man auch die Planeten Uranus und Neptun beobachten. Venus, Mars und Saturn sind zur Zeit nicht zu sehen. Die Internationale Raumstation, ISS, ist diese Woche nicht am Nachthimmel zu sehen.

Am Montag, den 5. September, geht die Sonne um 6:42 Uhr auf und um 20:03 Uhr unter. Im laufe der Woche wird die Sonne noch vor der "tagesschau" untergehen.  Der Mond zeigt heute um 17:45 Uhr maximale Libration in Länge, das Mare Crisium ist randfern. Abends gegen 21:49 Uhr kommt es zu einer Sternbedeckung durch den Mond, der 7.1mag schwache Stern SAO 185674 wird vom Mond verdeckt. Bei Jupiter stehen am Abend nach seinem Aufgang gegen 22:30 Uhr alle Monde auf der gleichen Stelle.

Am Dienstag, den 6. September, kommt es bei Jupiter zu einem Durchgang von Io vor der Jupiterscheibe. Man sieht dann nur die drei anderen Monde, zufällig alle auf der gleichen Seite. Um 22:57 Uhr kommt es heute zu einem mit -6mag sehr hellen Iridiumflare in 22° Gard Höhe bei 44°Gard im Nordosten.

Am Mittwoch, den 7. September, geht um 0:47 Uhr der Io-Durchgang vor der Jupiterscheibe zu Ende. Am Mittwochabend ist dann auch Europa auf die Seite von Io gewechselt.

Am Donnerstag, den 8. September,  wird in der Frühe zwischen 1:33 Uhr und 3:28 Uhr der Jupitermond Ganymed durch den Schatten des Jupiter verfinstert. Um 22:53 Uhr kommt es heute in 25° Grad Höhe bei 50° Grad Nordost zu einem sehr hellen Iridiumflare mit -7mag.

Am Freitag, den 9. September, kommt es zwei Minuten nach Mitternacht zu einer Sternbedeckung durch den Mond, der 7.0mag schwache Stern SAO 163641 wird verdeckt. Für solche Beobachtungen ist ein gutes Fernglas sinnvoll. gegen 5 Uhr geht Merkur(-.,9mag) nur 41 Bogenminuten (etwa ein eindrittel Monddurchmesser) an Regulus (1.3mag), dem Hauptstern des Löwen vorbei. Vielleicht eine gute Möglichkeit, den nicht einfachen Planeten zu finden.

Am Samstag, den 10. September, sind abends bei Jupiter nur drei Monde zu sehen. Europa wird noch bis 0:15 Uhr am Sonntag bedeckt.

Am Sonntag, den 11. September, stehen abends um 22:15 Uhr die Jupitermonde Io, Europa und Kallisto sehr eng beieinander.



Keine Kommentare:

Kommentar posten