Sonntag, 13. April 2014

14. - 20. April: Der Himmel über Bad Lippspringe

In dieser Woche gibt es den erste Vollmond nach Frühlingsanfang, deshalb findet am Sonntag das Osterfest statt. Neben dem Mond ist am Abendhimmel auch Jupiter hoch im Südwesten zu sehen. Mars geht bald nach Sonnenuntergang im Osten auf, gegen 23 Uhr folgt dort auch noch Saturn. Die ISS ist gut bei abendlichen Überflügen zu beobachten.

Am Montag, den 14. April, geht die Sonne um 6:31 Uhr auf und um 20:20 Uhr unter. Der Mond steht heute nicht weit von Mars und Spica entfernt. Bei Jupiter beginnt um 22:33 Uhr ein Durchgang von Mond Europa vor der Jupiterscheibe, ab 1:03 Uhr nachts wandert auch Europas Schatten über die Planetenscheibe. Die ISS fliegt zwischen 21:11 Uhr und 21:19 Uhr über unseren Himmel hinweg, um 21:15 Uhr fliegt sie exakt über Bad Lippspringe hinweg.

Am Dienstag, den 15. April, ist Vollmond, exakt um 9:42 Uhr, da steht der Mond jedoch bei uns unter dem Horizont. So entgeht uns leider auch eine totale Mondfinsternis, dies kann nur in Amerika beobachtet werden. Außerdem steht heute der Kleinplanet Ceres in Oppositoin zur Sonne, er leuchtet mit 7,1mag, ist also nur mit gutem Fernglas zu sehen, nicht mit bloßem Auge.Heute ist die ISS zwischen 22:00 Uhr und 22:04 Uhr zu sehen, sie erreicht im Südwesten eine Höhe von 75° Grad über dem Horizont.

Am Mittwoch, den 16. April, zeigt der immer noch sehr volle Mond maximale Libration in Länge, der Krater Grimaldi ist randfern. Bei Jupiter gibt es am Abend bis 22:09 Uhr eine Verfinsterung von Europa und ab 22:35 Uhr eine Bedeckung von Io, es sind also die meiste Zeit am Abend immer nur drei Monde zu sehen. Die ISS ist zwischen 21:10 Uhr und 21:17 Uhr zu sehen, sie fliegt wieder (fast) genau über unsere Stadt hinweg, wir müssen also unsere Köpfe ganz schön in den Nacken legen, um sie oben im Zenit zu sehen.

Am Gründonnerstag, den 17. April, steht der Mond am Morgen nicht weit von Saturn entfernt. Bei Jupiter wandert am Abend bis 22:01 Uhr Io vor der Planetenscheibe entlang, von 21:00 Uhr bis 23:17 Uhr wandert auch Ios Schatten über den Planeten. Zwischen 21:58 Uhr und 22:03 Uhr fliegt die ISS über unseren Himmel hinweg. Sie bleibt dabei knapp unterhalb von Jupiter und verschwindet kurz vor Erreichen des Mars im Erdschatten.

Am Karfreitag, den 18. April, geht am Abend der abnehmende Mond erst nach Mitternacht auf, man kann also schon wieder etwas "deep-sky"-Beobachtung betreiben. Heute ist die ISS zwischen 21:09 und 21:15 zu sehen, sie fliegt dabei eine Bahn knapp oberhalb von Jupiter und Mars entlang.

Am Karsamstag, den 19. April, kann man gegen Mitternacht schon mal wieder einen Blick auf Saturn werfen. Sein Mond Titan steht heute in östlicher Elongation. Heute erreicht die ISS nur noch eine Höhe von 29° Grad über dem Südwesthorizont, sie bleibt zwischen 21:56 Uhr und 22:04 also deutlich unterhalb von Jupiter und weit entfernt von Mars.

Am Ostersonntag, den 20. April,  fliegt die ISS zwischen 21:07 Uhr und 21:13 Uhr am Südhimmel entlang. Sie erreicht immerhin noch eine Höhe von bis zu 40° Grad über dem Horizont.

Dienstag, 8. April 2014

12. April: Nachtwanderung auf dem Planetenweg in Rietberg

Nicht in Bad Lippspringe, hier sind zur Zeit wegen der Umgestaltungsmaßnahmen zur Vorbereitung der Landesgartenschau Wanderungen auf dem Planetenweg nur eingeschränkt möglich, aber dafür in Rietberg:

Nachtwanderung  unter`m  Sternenhimmel  in  Rietberg
Ferienspiele für junge Astronomen und alle Interessierten

Auch vor den Osterferien geht es wieder auf eine Nachtwanderung für Kinder ab ca.10 Jahren mit (Groß-) Eltern und interessierten Bürgern über den Planetenweg.

Am Samstag, dem 12.04.2014 ab 18 Uhr wird es von der Sonne am Biebeldorf aus zu den Planeten unseres Sonnensystemes gehen.

Circa 5 km lange geführte Wanderung auf dem mythologischen Planetenweg, der astronomisch erklärt wird.

Bitte eine kleine Taschenlampe, angepasste Kleidung und Verflegung für die Kinder mitbringen.
Ein eigenes Fernglas oder ein Teleskop darf auch mitgebracht werden. Hoffen wir also auf gute Sicht und rege Teilnahme ....

Bei guter Sicht wird ab 17.30 Uhr eine Sonnenbeobachtung mit Spezialteleskopen angeboten.

Kosten: 5 Euro pro Person, Leitung: Arnold Hoppe (Planetariumsgesellschaft-OWL)
 
Anmeldungen bitte über die Internetseite der Volkshochschule Reckenberg-Ems (Rietberg und Nachbarorte)

Dort heisst es:

Planetenwanderungen sind geführte Wanderungen entlang des Planetenweges in Rietberg. Damit wird naturverbundenen Menschen die Möglichkeit geboten, nicht nur die Dimensionen des Planetensystems "physisch bemerkbar" zu durchmessen, sondern auch ein kosmisches Bewusstsein zu entwickeln gemäß den Bewegungsabläufen und diversen Zyklen von Sonne, Planeten und Mond. Die Doppeldeutigkeit ist kein Zufall: Die Planeten wandern als "Wandelsterne" um die Sonne. Am Sonnenmodell wie an allen Planetenstationen werden in populärwissenschaftlicher, allgemeinverständlicher Weise über die auf den Info-Tafeln des Weges enthaltenen Daten hinaus die jeweils aktuellen Daten vermittelt. Bei guter Sicht mit Teleskopbeobachtung: Sonne, Mond, Jupiter , Orion-Nebel und das Auffinden der Sternbilder am Abendhimmel.
Ein tolles Erlebnis nicht nur für Eltern, Großeltern und Kinder.

Sonntag, 6. April 2014

7. - 13. April: Der Himmel über Bad Lippspringe

In dieser Woche beeinflusst der zunehmende Mond immer mehr den Nachthimmel. Sein helles Licht mag Verliebte und Spaziergänger erfreuen, für Sternenfreunde, welche ganz schwach leuchtende Objekte beobachten wollen, ist dies jedoch eher hinderlich. Am Abend ist im Süden bzw. später im Südwesten Jupiter zu sehen. Mars steigt im Osten gegen 21 Uhr über dem Eggegebirge auf, Saturn kann etwa ab Mitternacht beobachtet werden. Die ISS kann in dieser Woche am Abendhimmel beobachtet werden.

Die Sonne geht am Montag, den 7. April, um 6:47 Uhr auf und um 20:08 Uhr unter. Der Mond erreicht heute am Vormittag (da steht er bei uns gerade unter dem Horizont) das Erste Viertel. Das heißt aber auch, bei Sonnenuntergang steht er genau im Süden in höchster Position. Er geht erst am Dienstagmorgen gegen 3:30 Uhr unter. Um 20:59 Uhr und um 21:06 Uhr kommt es gleich zu zwei Sternbedeckungen durch den Mond kurz hintereinander. Der erste Stern leuchtet mit 5mag, der zweite mit 6,7mag. Die ISS steigt um 22:04 Uhr tief im Westen auf und verschwindet vier Minuten später im Süden in ca. 35° Grad Höhe im Erdschatten. An der Sternwarte Schloß Neuhaus trifft sich am Abend wieder die "Beobachtergruppe".

Am Dienstag, den 8. April, steht Mars genau in Opposition zur Sonne, d.h. Sonne - Erde - Mars bilden eine gerade Linie. Mars geht bei Sonnenuntergang auf, erreicht um 1:30 Uhr seine höchste Position im Süden und geht bei Sonnenaufgang unter. Dies ist jetzt die beste Zeit des Jahres, um einen Blick auf unseren Nachbarplaneten zu werfen. So hell wie in diesen Tagen wird Mars uns in den nächsten zwei Jahren bis zur nächsten Opposition nie wieder leuchten. Und auch im Fernrohr wird er zunächst wieder deutlich kleiner werden als zur Zeit. Er hat eine Helligkeit von -1,3mag und zeigt im Fernrohr einen Durchmesser von 15" Bogensekunden. Zwischen 21:16 Uhr und 21:22 Uhr fliegt die ISS in maximal 29° Grad Höhe am Südhimmel entlang.

Am Mittwoch, den 9. April, beginnt um 20:38 Uhr eine Bedeckung von Jupitermond Io. Die ISS ist zwischen 22:03 Uhr und 22:9 Uhr am Himmel zu sehen, sie kommt aus dem Sternbild Orion hoch und fliegt deutlich zwischen Jupiter und Mond über den Himmel nach Osten.

Am Donnerstag, den 10. April, beginnt um 20:56 Uhr eine Bedeckung von Jupitermond Ganymed.   Zwischen 21:14 Uhr und 21:21 Uhr ist die ISS in maximal 51° Grad Höhe hoch am Himmel bei ihrem Überflug von West nach Ost zu beobachten. Der Mond steht heute Abend in der Nähe von Regulus, dem hellsten Stern des Löwen.

Am Freitag, den 11. April, kommt es um 22:03 Uhr zu einer Sternbedeckung durch den Mond, das Sternlein leuchtet jedoch nur 7,5mag schwach und wird durch den hellen Mond schon fast überstrahlt. Zur gleichen Zeit, zwischen 22:03 Uhr und 22:08 Uhr fliegt die ISS fast genau über unsere Stadt hinweg. Gegen 22:07 Uhr fliegt sie fast genau senkrecht über unseren Köpfen.

Am Samstag, den 12. April, kommt es um 20:38 Uhr noch einmal zu einer Bedeckung eines schwach leuchtenden Sternchens (7,5mag) am südlichen, unteren Mondrand. Auch heute kann die ISS wieder hervorragend gesehen werden. Um 21:13 steigt sie im Westen auf, um 21:16 fliegt sie dicht an Jupiter vorbei,steigt dann auf eine Höhe von 76° Grad über Horizont hoch im Süden hinauf und verschwindet um 21:18 Uhr im Erdschatten. Außerdem wird heute um 18 Uhr in Rietberg eine Nachtwanderung auf dem Planetenweg angeboten.

Am Sonntag, den 13. April,  erreicht der Planetoid Vesta seine Oppositionsstellung. Vesta ist zur zeit 5,9mag hell, kann also bei sehr dunklem Himmel sogar mit bloßem Auge gesehen werden. Vesta befindet sich nicht allzu weit von Mars entfernt.   Auch heute fliegt die ISS wieder exakt über unsere Stadt, über unsere Köpfe hinweg. Um 22:01 Uhr steigt sie im Westen hoch, ist um 22:05 Uhr exakt über uns und verschwindet um 22:06 Uhr im Dunkeln der Nacht, im Schatten der Erde. Heute Abend stehen alle vier Jupitermonde auf der gleichen linken, östlichen Seite. Um 23:25 Uhr beginnt ein Durchgang von Kallisto vor der Jupiterscheibe.

5. April: Astronomietag

Gestern, am Samstag den 5. April 2014, war in Deutschland wieder "Astronomietag". An über 180 Orten gab es Veranstaltungen. Organisiert von Sternwarten, Vereinen und vielen einzelnen Personen, die in der "Vereinigung der Sternfreunde" zusammen geschlossen sind.

Auch die Sternwarte in Schloß Neuhaus hatte eingeladen. Leider war es den ganzen Tag über bewölkt, so dass wir uns keine Hoffnung auf eine praktische Führung am Sternenhimmel machen konnten. Zu meinem Vortrag über den "Wüstenplanet Mars" waren dann aber doch so einige Besucherinnen und Besucher gekommen.

Und - ein kleines Wunder - nach Ende des Vortrags gegen 21 Uhr gab es doch Lücken am Himmel, so dass wir den Mond unserer Erde und auch den Jupiter mit einigen kleinen Fernrohren vorführen konnten.

Der Mars war vom Schulhof aus leider nicht zu zeigen. Zum einen stand er sicherlich noch zu tief über dem Horizont, so dass die Schulgebäude ohnehin jeden Blick auf ihn verhinderten, zum anderen war es um diese Zeit aber auch noch recht neblig.

Erst später in der Nacht löste sich auch der Bodennebel besser auf, so dass mir von zu Hause im eigenen Garten noch die folgenden Fotos gelangen:

Jupiter durchs Fernrohr betrachtet

Jupiter mit Monden (v.l.n.r. Ganymed, Kallisto, J, Europa, Io)

Mars durchs Fernrohr

Mars über Spica (tief zwischen den Bäumen)

Mond am Astronomietag
Im nächste Jahr findet der Astronomietag bereits am 21. März 2015 statt. Thema dieses Tages sind dann "Schattenspiele".

Mittwoch, 2. April 2014

2. April: Der Mond am Abendhimmel

Heute mal wieder ein Bild vom Mond am Abend, eine schöne schmale Mondsichel:

Um 20:30 Uhr MESZ mit Spektiv und Kleinbildkamera fotografiert
Heute war die Mondsichel zu 10 Prozent beleuchtet. Leider versank er später in den Wolken, so dass die mögliche Sternbedeckung nicht beobachtet werden konnte.

Sonntag, 30. März 2014

31. März - 6. April: Der Himmel über Bad Lipspringe

In dieser Woche bestimmt die zunehmende Mondsichel den Abendhimmel. Jupiter steht zu Beginn der Dunkelheit hoch im Süden, Mars folgt nach 20:30 Uhr im Osten, dort ist ab ca. 23 Uhr auch Saturn zu sehen und rund eine Stunde vor Sonnenuntergang strahlt auch die Venus tief im Südosten. Die ISS kann bei ihren Überflügen in der ersten Wochenhälfte noch am Morgenhimmel gesehen werden. Und am 5. Mai ist deutschlandweit "Astronomietag".

Am Montag, den 31. März, kann die ISS zwischen 6:14 Uhr und 6:20 Uhr tief im Süden bei ihrem Überflug gesehen werden. Sie fliegt nur wenig höher über Mars und Saturn hinweg Richtung Osten. Dort geht um 7:03 Uhr die Sonne auf, Sonnenuntergang ist heute um 19:56 Uhr. Bei Jupiter stehen am Abend alle Monde auf der gleichen, westlichen Seite. Bis 22:36 Uhr kann dabei im Fernrohr noch der Schatten von Europa auf dem Planeten gesehen werden. Um 22:53 Uhr kann tief im Nordosten in 23° Grad Höhe ein -4mag heller Iridiumflare gesehen werden.

Am Dienstag, den 1. April, erscheint die ISS um 5:26 Uhr im Südwesten in der Nähe von Saturn in 28° Grad Höhe aus dem Erdschatten und fliegt dann schnell bis 5:31 Uhr Richtung Osten. Die schmale, nur zu 5 % beleuchtete Mondsichel, geht nach 22 Uhr unter.

Am Mittwoch, den 2. April, geht die Mondsichel um 23:28 Uhr unter. Der Mond zeigt maximale Libration in Länge, das Mare Crisium ist randfern. Gegen 21:18 Uhr kommt es vielleicht zu einer knappen Bedeckung eines nur 7,3mag hell leuchtenden Sternchens, wir liegen so gerade auf der Grenze einer möglichen Bedeckung, das könnte spannend werden. Bei Jupiter fehlt zunächst Mond Io, dies bleibt bis 22:15 Uhr verfinstert. Um 22:50 Uhr kommt es heute wieder im Nordosten in 27° Grad Höhe zu einem mit -7mag sehr hellem Iridiumflare.

Am Donnerstag, den 3. April, kann die ISS ein letztes Mal in dieser Morgensichtbarkeitsperiode gesehen werden. Sie erscheint um 5:28 Uhr direkt im Süden dicht bei Antares, dem hellsten Stern im Skorpion, und verschwindet dann nach 2 Minuten bereits im Südosten. Heute bedeckt der Mond um 21:09 Uhr einen 6mag hellen Stern, Monduntergang ist erst nach Mitternacht. Und um 22:12 Uhr beginnt eine Verfinsterung von Jupitermond Ganymed.

Am Freitag, den 4. April, steht am Abend der Mond ca. 6° Grad östlich von Aldebaran im Stier. Er geht erst gegen 1:30 Uhr am nächsten Tag unter.

Am Sonnabend, den 5. April, erreicht der veränderliche Stern Algol im Perseus um 0:54 Uhr wieder ein Helligkeitsminimum. Heute ist Astronomietag. Um 20:53 Uhr kommt es dabei fast genau im Norden in 37° Grad Höhe zu einem -7mag hellem Iridiumflare.

Am Sonntag, den 6. April, stehen am Abend alle vier Jupitermonde auf der gleichen, östlichen Seite. Io und Ganymed stehen gegen 21 Uhr sehr eng beieinander. der Mond ist auch nur ca. 6° Grad von Jupiter entfernt.


Freitag, 28. März 2014

5. April: Astronomietag mit Vortrag "Mars - der rote Wüstenplanet"

Die Vereinigung deutscher Sternfreunde (VdS) hat den 5. April 2014 als Astronomietag festgelegt.

An der Sternwarte Schloß Neuhaus in Paderborn gibt es dazu einen Vortrag von mir über den Planeten Mars. In der Ankündigung der Sternwarte heißt es dazu:

Der Mars gilt als der erdähnlichste Planet in unserem Sonnensystem. Schon in der Antike hat seine Bahn am Himmel die Phantasie der Menschen beflügelt. Das Raumfahrtzeitalter veränderte unsere Sichtweise komplett. Der Mars ist für Raumsonden jedoch kein leicht zu erreichendes Ziel, von den bisher über 40 Missionen scheiterte knapp die Hälfte. 

Die europäische Mission "Mars Express" übermittelt seit zehn Jahren eine gewaltige Flut an Bildern, welche uns die komplexe Geschichte der Geologie und des Klimas auf dem Planeten erzählen. Mit den Marsrovern "Opportunity" und "Curiosity" konnte die steinige Oberfläche des Mars genauer untersucht werden. An verschiedenen Stellen konnte der Nachweis von Wasser erbracht werden. Und wenn es tatsächlich Wasser auf dem heutigen Wüstenplaneten gegeben hat, wäre dort nicht auch Leben möglich gewesen? Weitere Forschungssatelliten sind in diesem Jahr auf dem Weg zum Roten Planeten und mit der indischen Sonde "Mangalyaan" steigt ein weiteres Land nach der Sowjetunion, den USA und Europa in die aktive Marsforschung ein. 

Ich zeige vielen Bilder und berichte über die aktuellen Ergebnisse der Marsforschung, die heutige und vielleicht zukünftige bemannte Raumfahrt zum Mars und gebe auch einige Tipps zur Beobachtung unseres Nachbarplaneten vom heimatlichen Garten aus.

Im Anschluss an meinen Vortrag lädt die Volkssternwarte Paderborn bei klarem Himmel zur Beobachtung mit mobilen Teleskopen auf den Schulhof des Gymnasiums Schloß Neuhaus (vor dem Eingang der ehem. Hauptschule Heinrich) ein.

****************

Die Planetariumsgesellschaft OWL unterstützt den Astronomietag diesmal in Verl im MINT-Technikum.
Von 14:00 bis ca. 22:00 Uhr werden wir uns mit Beobachtungen und Vorträgen beteiligen.

In Bielefeld öffnet die Volkssternwarte Ubedissen von 17 Uhr bis 22 Uhr. 

Die Sternwarte Brackwede bietet bereits ab 15 Uhr Vorträge, eine Rallye und vieles mehr.

Auch die Walter Baade Sternwarte in Bad Salzuflen ist von 16 Uhr an geöffnet.

Ausführliche Informationen zum Astronomietag und den vielen Veranstaltungen deutschlandweit findet man im Internet unter: http://www.vds-astro.de/index.php?id=208

Jeder Hobbyastronom und Interessierte ist natürlich herzlich zu allen Veranstaltungen eingeladen mit zu machen oder einfach nur mal vorbei zu schauen.