Samstag, 20. Juli 2019

22. - 28. Juli 2019: Der Himmel über Bad Lippspringe

In dieser Woche sind erneut zahlreiche Überflüge der ISS zu beobachten. Der Mond nimmt ab und ist nur noch als schmale Sichel am Morgenhimmel zu sehen. Von den hellen Planeten ist Jupiter bis gegen 2:00 Uhr im Südwesten zu sehen, Saturn geht gegen 4:00 Uhr unter. In der zweiten Nachthälfte können dann auch die Fernrohr-Planeten Neptun (ab ca. 23:30 Uhr) und Uranus (ab ca. 1:00) beobachtet werden.

Am Montag, den 22. Juli, geht die Sonne um 5:32 Uhr auf und um 21:29 Uhr unter, das sind jetzt schon 17 Minuten weniger als noch vor einer Woche. Um 23:03 Uhr fliegt die ISS in 84° Grad Höhe hoch im Zenit über unsere Stadt hinweg. Vorher steigt sie ca. 4 Minuten aus dem Westen kommend auf und verschwindet ca. 4 Minuten später im Osten. Der Mond geht kurz nach Mitternacht, also am Dienstag, um 0:06 Uhr auf.

Am Dienstag, den 23. Juli, ist die ISS am Morgen um 0:40 Uhr und um 2:13 Uhr zu sehen. Am Abend ist die ISS um 22:14 Uhr und um 23:50 Uhr zu sehen.  Heute Nacht sinkt die Sonne wieder 18° Grad unter den Horizont, so dass es dann "astronomisch" dunkel wird. Dienstag früh zwar nur für zehn Minuten, in der Nacht zum Mittwoch dann schon für 53 Minuten. Wegen der Sommerzeit und unserer westlichen Lage gegenüber dem Mittelpunkt unserer Zeitzone steht bei uns gegen 1:30 Uhr die Sonne jeweils am tiefsten, also genau in nördlicher Richtung, unter dem Horizont.

Am Mittwoch, den 24. Juli,  kann die ISS um 1:25 Uhr in 24° Grad Höhe beobachtet werden. Der zu ca. 60 Prozent beleuchtete Mond geht um 0:23 Uhr auf, er zeigt maximale Libration in Breite, so dass wir auch seinen Nordpol sehen können. Am Abend um 23:01 Uhr fliegt die ISS exakt über unsere Stadt hinweg.

Am Donnerstag, den 25. Juli, fliegt die ISS um 0:35 Uhr in 49° Grad Höhe über unseren Südhimmel hinweg. Um 3:18 Uhr erreicht der Mond exakt das Letzte Viertel, er ist zuvor um 0:42 Uhr aufgegangen. Um 4:32 Uhr soll es noch einmal einen Iridiumflare von -0,2 mag im Osten (Azimut 100°) in 34° Grad Höhe geben. Am Abend ist die ISS um 22:12 Uhr erneut exakt über unserer Stadt zu sehen. Um 23:48 Uhr erreicht sie noch einmal eine Höhe von 64° Grad über dem Horizont.

Am Freitag, den 26. Juli,  fliegt die ISS um 1:29 Uhr sehr flach über unseren Horizont hinweg (maximale Höhe 12° Grad). Um 22:59 Uhr fliegt die ISS mit 79° Grad Höhe hoch über unseren Südhimmel hinweg.

Am Samstag, den 27. Juli, fliegt die ISS um 0:34 Uhr in 25° Grad Höhe über unseren Himmel hinweg. Der  Mond geht um 1:26 Uhr auf, er ist zu 30 Prozent beleuchtet. Er zeigt starke Libration in Länge, der Krater Grimaldi steht weit ab vom Rand. Am Abend um 22:10 Uhr fliegt die ISS mit 87° Grad Höhe fast genau durch den Zenit. Um 23:46 Uhr erreicht die ISS beim Überflug noch knapp 40° Grad Höhe.

Am Sonntag, den 28. Juli,  steht in der Frühe der Mond nur 2 Grad von Aldebaran im Stier entfernt. Am Abend erreicht die ISS beim Überflug um 22:57 Uhr eine Höhe von 53° Grad über dem Horizont.

Mittwoch, 17. Juli 2019

16. Juli 2019: Mondfinsternis


Am Dienstag, den 16. Juli 2019, gab es eine partielle Mondfinsternis. Trotz intensiver Bewölkung gelangen mir ein paar Fotos. Hier erste Eindrücke. Dieser Beitrag wird in den nächsten Tagen überarbeitet.

Das erste Bild, erkennen Sie den Mond im Dunst?
Mit Tele ist es einfacher...

 Bilder mit dem Spektiv:




Sonntag, 14. Juli 2019

15. - 21. Juli 2019: Der Himmel über Bad Lippspringe


Dies wird eine tolle astronomische Woche mit einer Mondfinsternis, vielen Überflügen der ISS und dem 50-jährigen Jubiläum der Mondlandung.

Von den großen Planeten sind Jupiter, bei Einbruch der Dunkelheit im Süden bis gegen 2:00 Uhr und Saturn, zu Beginn im Südosten und dann fast die ganze Nacht hindurch, gut zu beobachten. Iridiumflares soll es diese Woche nicht geben.

Am Montag, den 15. Juli, fliegt die ISS zweimal am Morgen über den Nachthimmel hinweg: um 0:48 Uhr im Südosten, und um 2:24 Uhr fast direkt durch den Zenit, also genau über unser Stadt hinweg. Abends taucht sie dann um 23:58 Uhr im Süden erneut aus dem Erdschatten heraus, um in knapp vier Minuten nach Osten der Sonne entgegen zu fliegen. Die Sonne geht um 5:23 Uhr auf und um 21:37 Uhr unter, der helle Tag ist also eine Viertelstunde kürzer als noch vor einer Woche.

Am Dienstag, den 16. Juli, fliegt die ISS um 1:34 Uhr und um 3:11 Uhr jeweils in maximal 80° Grad Höhe über unseren Nachthimmel hinweg, beide Male fliegt sie dabei ganz knapp an der Wega, dem hellsten Stern der Leier vorüber. Am Abend ist die ISS dann zwischen 23:06 Uhr und 23:13 Uhr in maximal 20° Grad Höhe über dem Horizont zu sehen, diesmal begegnet sie dabei Jupiter auf ihrer Bahn. Sie fliegt jedoch deutlich oberhalb des verfinsterten Monds über den Horizont hinweg. Der volle Mond geht heute um 21:31 Uhr auf. Um ca. 22:00 Uhr tritt er in den Kernschatten ein, um 23:30 Uhr erreicht die Verfinsterung ihren Höhepunkt, dann sind etwa zwei Drittel des Mondes verfinstert. Bei klarem Blick zum Südost-Horizont sollte diesmal der Mond also viel schneller zu sehen sein als im vergangenen Jahr. Die  Verfinsterung endet kurz vor 1:00 Uhr am Mittwoch.

Am Mittwoch, den 17. Juli, ist die ISS insgesamt fünfmal zu sehen. Ihre Überflüge finden um 0:45 Uhr in maximal 67° Grad Höhe statt, um 2:22 Uhr fliegt sie mit 88° Grad Höhe wieder einmal fast exakt über unsere Stadt hinweg, um 3:58 Uhr erreicht sie nur eine Höhe von ca. 42° Grad über dem Horizont. Zwischen 22:18 Uhr und 22:23 Uhr fliegt die ISS nur flach unterhalb von Jupiter, aber oberhalb von Saturn über unseren Abendhimmel, zwischen 23:53 Uhr und Mitternacht fliegt sie dann noch ein letztes Mal in maximal 52° Grad Höhe über unseren Himmel hinweg. Ab 22:10 Uhr wandert Jupitermond Ganymed vor dem Planeten vorüber, bis gegen 0:26 am Donnerstag, Ganymeds Schatten wandert jedoch erst ab 1:28 Uhr (Donnerstag) über den Planeten.

Am Donnerstag, den 18. Juli, fliegt die ISS um 1:32 und 55 Sekunden ganz exakt über Bad Lippspringe hinweg, um 3:09 Uhr erreicht sie eine Höhe von 56° Grad und am Abend zwischen 23:04 Uhr und 23:12 Uhr noch einmal eine Höhe von 38° Grad über dem Horizont. Der Mond geht am Abend um 22:42 Uhr auf, er ist immer noch zu 96 Prozent beleuchtet.

Am Freitag, den 19. Juli, ist die ISS wieder fünfmal bei ihren Überflügen zu sehen. Um 0:43 Uhr fliegt sie in 86° Grad Höhe fast genau über unsere Stadt hinweg, um 2:20 Uhr erreicht sie noch 71° Grad Höhe und um 3:56 Uhr immerhin noch 24° Grad Höhe, dabei fliegt sie knapp oberhalb des Mondes vorüber. Am Abend um 22:17 erreicht sie beim Überflug 28° Grad Höhe und beim Überflug gegen 23:54 Uhr dann erneut 77° Grad Höhe. Der Mond geht heute um 23:07 Uhr auf.

Am Samstag, den 20. Juli, fliegt die ISS um 1:30 Uhr in 83° Grad Höhe über uns hinweg, und um 3:07 Uhr nur noch 33° Grad Höhe, oberhalb des Mondes wird dann die ISS vom Erdschatten verschluckt. Abends ist die ISS um 23:04 Uhr dann in 64° Grad Höhe am Himmel zu sehen. Der Mond geht heute um 23:29 Uhr auf, er ist dann zu 86 Prozent beleuchtet. Um 22:17 Uhr können Sie mit einem Glas Sekt auf das 50-jährige Jubiläum der Mondlandung anstoßen. Vor genau 50 Jahren meldete Neil Armstong: “Houston, Tranquility Base here. The Eagle has landed!”.

Am Sonntag, den 21. Juli, fliegt die ISS um 0:41 Uhr ein weiteres Mal genau über unsere Stadt hinweg. Um 2:17 Uhr erreicht sie beim Überflug eine Höhe von 39° Grad. Vor fünfzig Jahren um 4:56 Uhr sprach dann Neil Armstrong den berühmten Satz: “That’s one small step for ‹a› man, one giant leap for mankind!” und begann als erster Mensch auf dem Mond zu gehen. Am Abend um 22:15 Uhr erreicht sie beim Überflug eine Höhe von 48° Grad und beim Überflug um 23:52 Uhr fliegt sie zum zweiten Mal heute genau über Bad Lippspringe hinweg, also genau durch unseren Zenit.

Samstag, 6. Juli 2019

8. - 14. Juli: Der Himmel über Bad Lippspringe

Noch sind die Nächte kurz. trotzdem lohnt sich ein Blick zum Himmel in der Nacht. Der zunehmende Mond ist jeden Abend am Himmel zu sehen.In dieser Woche ist die ISS (Internationale Raumstation) bei morgendlichen Überflügen zu sehen. Von den großen Planeten leuchtet Jupiter am Abend auffällig im Süden, gegen 3 Uhr geht Jupiter im Südwesten unter. Saturn ist ebenfalls die ganze Nacht zu sehen, am Abends zunächst im Südosten

Am Montag, den 8. Juli, fliegt die ISS zwischen 3:18 Uhr und 3:24 Uhr in maximal 36° Grad Höhe über unseren Nachthimmel. Die Sonne geht um 5:16 Uhr auf und um 21:43 Uhr unter, gegenüber letzter Woche hat sich die Länge der Nacht nur unwesentlich vergrößert. Da die Sonne nur maximal 16° Grad unter den Horizont sinkt, wird es ohnehin nicht "astronomisch dunkel".

Am Dienstag, den 9. Juli, fliegt die ISS zwischen 4:04 Uhr und 4:12 Uhr in maximal 70° Grad Höhe über unseren Morgenhimmel hinweg. Heute steht Planet Saturn in Opposition zur Sonne. Um 12:55 Uhr erreicht der Mond das Erste Viertel, steht dann jedoch bei uns unter dem Horizont. Er zeigt uns heute auch seinen Südpol.

Am Mittwoch, den 10. Juli, fliegt die ISS zwischen 3:16 Uhr und 3:24 Uhr in maximal 60° Grad Höhe über unseren Morgenhimmel hinweg

Am Donnerstag, den 11. Juli, fliegt die ISS zwischen 4:01 Uhr und 4:10 Uhr fast exakt über unsere Stadt hinweg.

Am Freitag, den 12. Juli,  fliegt die ISS zwischen 3:12 Uhr und 3:19 Uhr in maximal 83° Grad Höhe über unseren Morgenhimmel hinweg. Um 3:50 Uhr und 46 Sekunden kommt es im Sternbild Pegasus noch einmal zu einem jedoch nur 1mag hellen Iridiumflare. Am Abend ist beim Mond der "Goldene Henkel" zu sehen.

Am Samstag, den 13. Juli, ist die ISS gleich drei mal zu sehen, das erste Mal um 0:52 Uhr im Osten, das zweite Mal zwischen 2:25 Uhr und 2:32 Uhr in maximal 71° Grad Höhe und beim dritten Mal zwischen 3:39 Uhr und 4:08 Uhr beim Überflug in 86° Grad Höhe, also erneut fast genau über unserer Stadt durch den Zenit. Um 0:52 Uhr zeigt auch der veränderliche Stern Algol ein Helligkeitsminimum.Am Abend steht der zu 90 Prozent beleuchtete Mond heute dicht oberhalb von Jupiter.

Am Sonntag, den 14. Juli, fliegt die ISS zwischen 3:10 Uhr und 3:18 Uhr ganz exakt durch den Zenit, also direkt übe unserer Stadt hinweg. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass heute auch der Zwergplanet Pluto seine Oppositionsstellung erreicht, Pluto ist jedoch nur in größeren Teleskopen zu sehen.




Sonntag, 30. Juni 2019

1. - 7. Juli: Der Himmel über Bad Lippspringe

In dieser Woche ist zunächst Neumond, danach erscheint langsam wieder die zunehmende Mondsichel am Abendhimmel. Die ISS (Internationale Raumstation) ist in der zweiten Wochenhälfte bei morgendlichen Überflügen zu sehen. Von den hellen Planeten steht Jupiter Abends im Süden, Saturn geht bald nach Sonnenuntergang im Südosten auf. Jupiter ist bis ca. 3:15 Uhr zu sehen, Saturn die ganze Nacht. Da der helle Mond in diesen Nächten noch nicht zu sehr stört, kann man von dunklen Orten aus auch gut die Milchstraße sehen. Das Milchstraßenzentrum im Sternbild Schütze  steht in der Nacht ungefähr in Richtung Süden zwischen den beiden hellen Planeten Jupiter und Saturn.

Am Montag, den 1. Juli, geht die Sonne um 5:10 Uhr auf und um 21:47 Uhr unter. Bei nur vier Minuten Unterschied in der Tageslänge ist praktisch noch nicht zu merken, dass die Tage wieder kürzer werden.

Am Dienstag, den 2. Juli, ist exakt um 21:16 Uhr Neumond. In Chile und Argentinien kommt es zu einer totalen Sonnenfinsternis. Vielleicht gibt es dafür ja im Internet eine Liveübertragung. Bis ca. 0:26 am Mittwoch kann bei Jupiter am Abend der Schatten von Europa auf der Planetenscheibe beobachtet werden.

Am Mittwoch, den 3. Juli, ist die ISS erstmalig wieder bei einem morgendlichen Überflug zu sehen. Zwischen 4:12 Uhr und 4:16 Uhr ist sie im Südosten zu sehen, allerdings nur in maximal 15° Grad Höhe.

Am Donnerstag, den 4. Juli, heute ist wahrscheinlich die schmale, nur zu 6 Prozent beleuchtete Mondsichel, am Abendhimmel im Nordwesten wieder zu sehen. Sie geht um 23:15 Uhr unter. heute Abend wird im Heinz-Nixdorf-Museum eine Ausstellung zur Raumfahrt eröffnet.

Am Freitag, den 5. Juli, ist der Mond am Abend zu 13 Prozent beleuchtet, er geht um 23:52 Uhr unter. Am Morgen ist die ISS zwischen 4:08 Uhr, wo sie in der Nähe von Saturn aus dem Erdschatten auftaucht bis 4:14 Uhr im Südosten in maximal 28° Grad Höhe zu sehen. Heute ist übrigen die Erde auf ihrer elliptischen Bahn um die Sonne am weitesten in diesem Jahr von dieser entfernt.

Am Samstag, den 6. Juli, ist die ISS gegen 3:20 Uhr kurz in 20° Grad Höhe im Südosten zu sehen.. Am Abend geht die zu ca. 22 Prozent beleuchtete Mondsichel erst kurz nach Mitternacht (also schon am Sonntag) unter. Von 22:28 Uhr bis 0:39 Uhr wandert Io vor der Jupiterscheibe vorüber, Ios Schatten fällt dabei von 23:05 Uhr bis 1:17 Uhr auf den Planeten.

Am Sonntag, den 7. Juli, ist die ISS zwischen 4:05 Uhr und 4:13 Uhr in maximal 48° Grad Höhe am Morgenhimmel zu sehen. Um 4:05 Uhr soll es im Südosten (Azimut 108° Grad, Höhe 40° Grad) auch noch einmal einen Iridiumflare, allerdings nur von 0mag Helligkeit, geben.





Freitag, 28. Juni 2019

Ab 5. Juli: Aufbruch ins All - Weltraum erleben


Ab Freitag, dem 5. Juli 2019, ist im Heinz-Nixdorf-MuseumsForum in Paderborn eine neue Ausstellung zu sehen:

Aufbruch ins All - Raumfahrt erleben


Die Ausstellung läuft bis zum 5. Januar 2020 und wurde vom HNF in Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelt. Auf der Webseite des HNF heisst es zur Ausstellung:

50 Jahre nachdem Neil Armstrong und Buzz Aldrin den Mond betraten, widmet sich diese große Ausstellung der Eroberung des Weltraums. Auf 800 Quadratmetern offenbart sich eine beeindruckende Kulisse aus Dunkelheit, Planeten und Raumfahrzeugen. Neben historisch-technischen Exponaten wie Robotern, Triebwerken oder Steuer-Modulen illustrieren zahlreiche Modelle von Raketen oder der Weltraumstation ISS anschaulich den Weg des Menschen in den Kosmos.

Auch die Volkssternwarte Paderborn hat zur Ausstellung einen kleinen Beitrag geleistet und wird mit mehreren Fernrohren zur langen Space Night am 31. August vor Ort sein.

Eine Reihe weiterer Veranstaltungen gibt es in einem Zusatzprogramm zur Ausstellung.

Die Ausstellung wird am 4. Juli im HNF feierlich eröffnet. Hier gibt es weitere Information (Preise, Schließungszeiten usw.) für einen Besuch.

"Aufbruch ins All" - ab 5. Juli im Heinz Nixdorf Museum

Mittwoch, 26. Juni 2019

26. Juni: Abendrot und Jupiter

Heute hat es sich sich zum Abend hin doch etwas abgekühlt, kein Vergleich mehr zur Hitze am Tag. und endlich war der Himmel auch wieder recht transparent, es waren praktisch keine Cirren meh am Himmel wie in den letzten Tagen.

Zunächst beeindruckte mich nach Sonnenuntergang ein schönes Abendrot. Dies wurde sicherlich nicht zuletzt auch durch den Saharastaub beeinflusst:

Blickrichtung Nordwest, wo kurz vorher die Sonne untergegangen ist...
 Danach war dann auch schon shnell Jupiter im Süden zu sehen. Hier ein Spektivfoto mit seinen vier galiläischen Monden:

Jupiter mit seinen Monden, das sind von links nach rechts: Ganymed (oben), Io (unten), Europa und Kallisto.
Ein etwas kürzer belichtetes Foto zeigt keine Jupitermonde mehr, aber dafür kann man sogar Details auf seiner Oberfläche erkennen, wie z.B. die großen Streifen:


Jupiter am 26. Juni gegen 23 Uhr.