Freitag, 25. Juli 2014

28. Juli - 3. August: Der Himmel über Bad Lippspringe

In dieser Woche nimmt der Mond wieder zu, seine Sichel kann gut am Abendhimmel beobachtet werden. Von den großen Planeten kann die Venus vor Sonnenaufgang im Ostnordosten gefunden werden, Mars ist noch ca. eine Stunde nach Sonnenuntergang zu sehen, Saturn kann mit seinem Ring eine gute Stunde länger bewundert werden. Mit einem Fernglas oder Fernrohr können nach Mitternacht auch Uranus und Neptun beobachtet werden. Die ISS ist diese Woche bei morgendlichen Überflügen sehr gut zu beobachten.

Am Montag, den 28. Juli, geht die Sonne um 5:41 Uhr auf und um 21:20 Uhr unter. Sie sinkt jetzt in der Nacht wieder unter 18° Grad tief unter den Horizont, so dass es zwischen 0:30 Uhr und ca. 2:30 Uhr wieder richtig dunkel wird und astronomische Beobachtunge auch Richtung Norden hin nicht durch zuviel Resthelligkeit beeinträchtigt werden. Am Morgen fliegt die ISS zwischen 4:21 Uhr und 4:28 Uhr direkt über unsere Stadt hinweg, genau im Zenit befindet sie sich um 4 Uhr, 24 Minuten und 28 Sekunden.

Am Dienstag, den 29. Juli, fliegt die ISS zwischen 3:33 Uhr und 3:41 Uhr wieder exakt über unsere Stadt hinweg, sie steigt genau im Westen hoch und fliegt dann im Osten der Sonne entgegen. Am Abend kann vielleicht schon wieder die schmale Mondsichel kurz nach Sonnenuntergang beobachtet werden. Der Mond geht um 21:55 Uhr unter.

Am Mittwoch, den 30. Juli,  ist die ISS am Morgen gleich zweimal gut zu beobachten. Beim Überflug zwischen 2:46 Uhr und 2:52 Uhr erreicht sie 85° Grad Höhe und beim Überflug zwischen 4:20 Uhr und 4:27 Uhr eine Höhe von 74° Grad im Süden. Der Mond geht heute um 22:18 Uhr unter.

Am Donnerstag, den 31. Juli, ist um 1:31 Uhr ein mit -7,5mag sehr heller Iridiumflar ganz in der Nähe von Altair, dem hellsten Sern des Adler in 49° Grad Höhe in SSW-Richtung zu sehen. Die ISS ist zwischen 3:32 Uhr und 3:38 Uhr in maximal 85° Grad Höhe zu sehen. Der zu 20% beleuchtete Mond geht um 22:40 Uhr unter.

Am Freitag, den 1. August, fliegt die ISS zwischen 2:43 Uhr und 2:49 Uhr noch einmal direkt über unsere Stadt hinweg. Monduntergang ist um 23:03 Uhr.

Am Sonnabend, den 2. August, fliegt die ISS zwischen 3:31 Uhr und 3:38 Uhr in maximal  63° Grad Höhe am Südhimmel vorüber. Der Mond geht um 23:28 Uhr unter.

Am Sonntag, den 3. August, kann die ISS gleich dreimal gesehen werden. Beim Überflug zwischen 2:44 Uhr und 2:49 Uhr wird eine Höhe von 79° Grad Höhe erreicht, beim Überflug zwischen 4:19 Uhr und 4:25 Uhr immerhin noch einmal 25° Grad Höhe. Und am Abend zwischen 22:39 Uhr und 22:45 Uhr noch einmal zwischen, ebenfalls in maximal 25° Grad Höhe. Der Mond geht um 23:57 Uhr unter, etwas später (um 2:50 Uhr) in dieser Nacht erreicht er das erste Viertel.

Montag, 21. Juli 2014

21. - 27. Juli 2014: Der Himmel über Bad Lippspringe

In dieser Woche ist die Internationale Raumstation (ISS) wieder bei nächtlichen Überflügen am Morgenhimmel zu sehen. Mars beendet allmählich seine Sichtbarkeitsperiode und geht schon vor Mitternacht im Südwesten unter, Saturn folgt etwa eine Stunde später. Spezialisten können Nachts nach den Planeten Uranus und Neptun Ausschau halten. Am Morgenhimmel vor Sonnenaufgang können die Venus (Aufgang ca. 3:45 Uhr) und vielleicht auch Merkur (Aufgang ca. 4:20 Uhr) gefunden werden. Der abnehmende Mond zieht sich immer weiter vom Morgenhimmel zurück, die lauen Nächte eignen sich daher gut zur Beobachtung von deep-sky-Objekten.

Am Montag, den 21. Juli, geht die Sonne um 5:31 Uhr auf und um 21:30 Uhr unter. Damit ist die Dauer des hellen Tages jetzt auf unter 16 Stunden gesunken.

Am Dienstag, den 22. Juli, fliegt die ISS zwischen 4:24 Uhr und 4:31 Uhr in maximal 41° Grad Höhe am Südhimmel vorüber. Der Mond geht um 2:00 Uhr in der Frühe auf und steht bereits im Sternbild Stier.

Am Mittwoch, den 23. Juli, erscheint die ISS um 3:37 Uhr im Süden im Sternbild Steinbock und fliegt dann schnell Richtung Osten, wo sie 6 Minuten später am Horizont verschwindet. Am Abend steht Saturnmond Titan in östlicher Elongation.

Am Donnerstag, den 24. Juli, erreicht die ISS bei ihrem Überflug zwischen 4:24 Uhr und 4:31 Uhr schon eine Höhe von 66° Grad im Süden. im Osten sind, wenn die ISS verschwindet, die schmale Mondsichel (Aufgang 3:32 Uhr), die Venus und vielleicht noch Merkur zu sehen.

Am Freitag, den 25. Juli, fliegt die ISS zwischen 3:37 Uhr und 3:43 Uhr am Südhimmel vorüber. Die nur noch zu 2% beleuchtete Mondsichel geht heute um 4:26 Uhr auf und kann wahrscheinlich nicht mehr am Morgenhimmel gefunden werden.

Am Samstag, den 26. Juli, fliegt die ISS, um 4:23 Uhr aus dem Westen kommend, um 4:26 hoch im Zenit (86° Grad Höhe) über unsere Köpfe hinweg und verschwindet um 4:30 Uhr im Osten.

Am Sonntag, den 27. Juli, erreicht die ISS bei ihrem Überflug zwischen 3:36 Uhr und 3:43 Uhr eine Höhe von ca. 77° Grad im Süden. Heute ist Neumond, dieses Wochenende eignet sich daher gut zur Beobachtung des Nachthimmels mit der Sommermilchstrasse.

Sonntag, 13. Juli 2014

14. - 20. Juli: Der Himmel über Bad Lippspringe

Der Mond nimmt ab und geht im Laufe der Woche erst nach Mitternacht auf. Am Abendhimmel sind die Planeten Mars (im Südwesten) und Saturn zu sehen. Am Morgen vor Sonnenaufgang leuchtet die Venus und zum Ende der Woche kann vielleicht sogar Merkur gesehen werden.Die ISS kann erst ab nächster Woche wieder gut bei ihren Überflügen am Morgenhimmel gesehen werden.

Am Montag, den 14. Juli, geht die Sonne um 5:24 Uhr auf und um 21:37 Uhr unter. Damit ist der helle Tag jetzt eine Viertelstunde kürzer als noch vor einer Woche. Der abnehmende Mond geht um 22:28 Uhr auf. Am Abend steht bei Saturn der Mond Dione in westlicher Elongation.

Am Dienstag, den 15. Juli, steht bei Saturn der Mond Dione in westlicher Elongation. Mondaufgang ist um 22:58 Uhr.

Am Mittwoch, den 16. Juli, stehen bei Saturn die Monde Tethys und Titan in westlicher Elongation.

Am Donnerstag, den 17. Juli, geht der abnehmende Mond erst um 23:57 Uhr auf, also kurz vor Mitternacht.

Am Freitag, den 18. Juli, steht Saturnmond Tethys am Abend in östlicher Elongation.

Am Samstag, den 19. Juli, erreicht der Mond exakt um 4:08 Uhr das Letzte Viertel. Der Aufgang erfolgt heute früh um 0:21 Uhr.

Am Sonntag, den 20. Juli, zeigt der Mond in der Frühe maximale Libration in Länge, Krater Grimaldi steht randnah. Um 3:05 Uhr hat der veränderliche Stern Algol ein Helligkeitsminimum. Und vor Sonnenaufgang können Spezialisten vielleicht im Südosten sogar den Planeten Merkur finden, der jetzt wieder eine kurze Morgensichtbarkeitsperiode hat.

Sonntag, 6. Juli 2014

7. - 13.Juli: Der Himmel über Bad Lippspringe

In dieser Woche ist Vollmond. Nachts wird es ohnehin nicht richtig dunkel, da eignet sich diese Woche sicherlich nur zur Beobachtung der hellsten Objekte am Himmel. Bei den Planeten kann gut beobachtet werden, wie Mars jetzt von Abend für Abend von West nach Ost wandernd am hellsten Stern der Jungfrau, an Spica, vorbei wandert. Außerdem ist Saturn zu beobachten und vor Sonnenaufgang auch die Venus. Die ISS ist in dieser Woche nicht am Nachthimmel zu beobachten.

Am Montag, den 7. Juli, geht die Sonne um 5:15 Uhr auf und um 21:44 Uhr unter. Heute Abend ist beim Mond der "goldene Henkel" zu sehen. Außerdem kommt es gegen 23 Uhr zu einer Sternbedeckung eines mit 6,6mag schwach leuchtenden Sternchens, für die Beobachtung ist ein guter Feldstecher notwendig.

Am Dienstag, den 8. Juli, zeigt der Mond maximale Libration, das Mare Crisium steht randnah.

Am Mittwoch, den 9. Juli, steht der Mond 7° Grad nordöstlich von Antares, dem rötlichen, hellsten Stern des Skorpion.

Am Donnerstag, den 10. Juli, steht Saturnmond Dione in östlicher Elongation.

Am Freitag, den 11. Juli, steht Saturnmond Rhea in östlicher Elongation.

Am Samstag, den 12. Juli, ist exakt um 13:25 Uhr Vollmond. Mars(0,2mag) erreicht heute die größte Annäherung an Spica (1,2 mag) mit einem Abstand von ca. 1,5° Grad (drei Vollmondbreiten).

Am Sonntag, den 13. Juli, zeigt der Mond maximale Libration in Breite, wir können seinen Südpol sehen. Saturnmond Rhea erreicht am Abend maximale westliche Elongation.

Sonntag, 29. Juni 2014

30. Juni - 6. Juli: Der Himmel über Bad Lippspringe

Am  Nachthimmel ist diese Woche der Mond tief im Südwesten zu beobachten. Von den großen Planeten sind Mars und Saturn zu sehen, Venus kann vor Sonnenaufgang gefunden werden. Am Wochenende kommt es zu einer engen Begegnung der Kleinplaneten Ceres und Vesta im Sternbild Jungfrau. Die ISS ist diese Woche bei nächtlichen Überflügen nicht zu sehen.

Am Montag, den 30. Juni, geht die Sonne um 5:10 Uhr auf und um 21:47 Uhr unter. Der helle Tag ist also vier Minuten kürzer als noch vor einer Woche. Am Abend zeigt der Mond maximale Libration in Breite, wir können seinen Nordpol sehen. Er geht um 23:02 Uhr unter.

Am Dienstag, den 1. Juli, geht der Mond um 23:27 Uhr unter. Seine dunkle Seite ist durch das "Erdlicht", Reflexionenn des Sonnenlichts von unserem blauem Planeten aus, leicht aufgehellt.

Am Mittwoch, den 2. Juli, geht die mittlerweile zu 25% beleuchtete Mondsichel um 23:47 Uhr unter. Saturnmond Rhea steht heute in östlicher Elongation.

Am Donnerstag, den 3. Juli, steht Kleinplanet Vesta (7,1mag) nur 15' Bogenminuten südlich von einem 6,4mag hellem Sternchen. Saturnmond Dione steht in westlicher Elongation und der Mond geht erst kurz nach Mitternacht unter (0:11 Uhr).

Am Freitag, den 4. Juli, steht Zwergplanet Pluto in Opposition zur Sonne. Pluto kann jedoch nur mit größeren Fernrohren gesehen werden.

Am Samstag, den 5. Juli, stehen die beiden Kleinplaneten Vesta und Ceres nur 10 Bogenminuten voneinander entfernt. Dies soll der kleinste Abstand seit ihrer Entdeckung im Jahr 1800 sein. Am 22. Juni 2081 werden sie sich jedoch noch etwas näher kommen. Der Mond steht heute Abend nicht weit von den beiden und dem Planeten Mars entfernt. Bereits mittags um 13:59 Uhr erreichte er das Erste Viertel.

Am Sonntag, den 6. Juli, steht der Mond am Abend bereits 7° südöstlich von Spica in der Jungfrau.


Sonntag, 22. Juni 2014

23. - 29. Juni: Der Himmel über Bad Lippspringe

Diese Woche ist Neumond. Eigentlich eignen sich solche Nächte gut zur deep-sky-Beobachtung. Doch da im Sommer die Nächte nur kurz sind und es gar nicht richtig dunkel wird, ist auch dies nur eingeschränkt möglich. Am Abendhimmel sind Mars und Saturn zu sehen, morgens vor Sonnenaufgang tief im Südosten auch die Venus. Diese Woche gibt es beinahe täglich einen Iridiumflare im Sternbild Cassiopeia zu beobachten, zur immer fast gleicher Uhrzeit, kurz nach 23:30 Uhr. Die ISS ist diese Woche bei nächtlichen Überflügen nicht zu sehen.

Am Montag, den 23. Juni, geht die Sonne um 5:06 Uhr auf und um 21:47 Uhr unter. Ab jetzt werden die Tage wieder kürzer, zunächst wird dies jedoch noch kaum zu bemerken sein. Am Abend steht Saturnmond Rhea in östlicher Elongation. An der Sternwarte in Paderborn-Schloß Neuhaus gibt es um 19:30 Uhr einen Vortrag zum "Sternenhimmel im Sommer".

Am Dienstag, den 24. Juni, geht die nur noch zu 10% beleuchtete Mondsichel um 3:20 Uhr auf. Um 23:44 Uhr gibt es in dieser Woche zum ersten Mal einen Iridiumflare im Sternbild Cassiopeia zu beobachten, dieser ist mit -4mag auch recht hell.

Am Mittwoch, den 25. Juni, kann am Morgenhimmel wohl zum letzten mal vor Neumond die schmale Mondsichel gefunden werden. Mondaufgang ist um 4:00 Uhr, die Sichel ist nur noch zu 5% beleuchtet. Um 22:04 Uhr kann in 59° Grad Höhe im Nordosten (47° Grad) ein mit -8mag sehr heller Iridiumflare gesehen werden. Um 23:38 Uhr gibt es noch einmal einen Iridiumflare, diesmal mit -4mag Helligkeit und genau im Sternbild Cassiopeia, dem "Himmels-W" tief in Nordnordöstlicher Richtung.

Am Donnerstag, den 26. Juni, steht kurz nach Mitternacht Saturnmond Rhea in westlicher Elongation. Heute ist der Iridiumflare um 23:32 Uhr im Sternbild Cassiopeia mit nur 0mag nicht sehr auffällig.

Am Freitag, den 27. Juni, ist um 10:08 Uhr exakt Neumond. Um 23:35 Uhr gibt es wieder einen Iridiumflare in der Cassiopeia.

Am Samstag, den 28. Juni, gibt es den Iridiumflare in der Cassiopeia schon um weniger Sekunden vor 23:30 Uhr.

Am Sonntag, den 29. Juni, geht am Abend Kleinplanet Vesta (7,0mag) nur 14' Bogenminuten (halbe Vollmondbreite) nördlich an SAO 139337 mit 6mag vorüber.


Sonntag, 15. Juni 2014

16. - 22. Juni: Der Himmel über Bad Lippspringe

In dieser Woche haben wir Sommeranfang, die Nächte sind sehr kurz. Am Abend kann nach Sonnenuntergang noch tief im Südwesten Planet Jupiter gefunden werden. Mars steht dann im Süden, Saturn südöstlich. Am Morgenhimmel vor Sonnenaufgang leuchtet die Venus ebenfalls im Südosten.

Am Montag, den 16. Juni, geht die Sonne kurz nach 5:00 Uhr auf und um 21:46 Uhr unter. Der Mond, der erst drei Minuten vor Mitternacht aufgeht, zeigt diese Nacht maximale Libration in Breite, wir können auf seien Südpol schauen.

Am Dienstag, den 17. Juni, steht bei Saturn Mond Rhea morgens um 0:00 Uhr in westlicher Elongation. Zwischen 23:10 und 23:13 Uhr kann tief im Südwesten in maximal 18° Grad Höhe die ISS beim Vorbeiflug am Abendhimmel gesehen werden.

Am Mittwoch, den 18. Juni, geht Saturnmond Rhea um 1:30 Uhr nördlich an Saturn vorüber und abends steht Saturnmond Dione in östlicher Elongation.

Am Donnerstag, den 19. Juni, erreicht der Mond exakt um 20:39 Uhr das Letzte Viertel, zu sehen ist er jetzt jedoch nur am frühen Morgen (Aufgang 0:55 Uhr). Saturnmond Rhea steht heute um 1:30 Uhr in östlicher Elongation.

Am Freitag, den 20. Juni, erfolgt der Mondaufgang um 1:21 Uhr.

Am Samstag, den 21. Juni, ist Sommeranfang, exakt um 12:51 Uhr. Heute erreicht die Sonne ihren höchsten Stand am Himmel, dies ist um 13:27 Uhr mit 61,7° Grad der Fall. In der frühe steht der Mond dicht beim Planeten Uranus, der jedoch nur im Fernglas oder Teleskop sichtbar ist.

Am Sonntag, den 22. Juni,  zeigt der Mond maximale Libration in Länger, der Krater Grimaldi ist nah am Rand. Zuvor (gegen 1:15 Uhr steht Saturnmond Titan in östlicher Elongation.