Samstag, 24. August 2019

31. August: Space Night im Heinz Nixdorf MuseumsForum


Die Sternwarte Paderborn beteiligt sich im Rahmen einer Kooperation mit dem Heinz-Nixdorf-MuseumsForum ein weiteres Mal an der "Langen Nacht der Museen" in Paderborn.

Auf der Webseite des HNF heisst es dazu:

Space Night – Paderborner Museumsnacht im HNF


Datum: Samstag 31.08.2019 Beginn: 18:00 Ende: 23:59
 

Unendliche Weiten, gigantische Raketen und schwerelose Astronauten - in der Paderborner Museumsnacht dreht sich im HNF alles um den Weltraum. Planeten, Sterne, die Himmelsforschung und Raumfahrt stehen an diesem Abend im Fokus. 

Bis Mitternacht wartet ein spaciges Programm mit zahlreichen Mitmach-Aktionen auf Sie. Wir laden Sie ein, sich an einem 1.000-teiligen Weltraumpuzzle zu versuchen oder Lego-Modelle wie den Mars Rover Curiosity und die Saturn-V-Rakete zu testen. Absolvieren Sie selbst ein Weltraum-Training: Im Aerotrim können Jugendliche ab 12 Jahren testen, ob sie schwindelfrei sind. Berühmte Astronauten stellt Ihnen das diesjährige NRW-Kulturrucksackprojekt "Von wegen, hinterm Mond!" vor. Werfen Sie einen Blick in unser schwarzes Loch oder schauen Sie durch ein Fernrohr der Volkssternwarte Paderborn! 

Den gesamten Abend lang können Sie das HNF und seine Ausstellungen kostenlos besichtigen. Freuen Sie sich auf die interaktiven Exponate in "Aufbruch ins All" oder entdecken Sie 50 beeindruckende NASA-Fotografien in "Ein kleiner Schritt".
Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Und das beste dabei: Der Eintritt ist frei!

Freitag, 23. August 2019

23. August: Der Sternenhimmel über uns


Schon den ganzen Tag über war es sonnig und klar. Auch die Luftfeuchtigkeit war nicht sehr hoch, so dass man am Abend gut den Sternenhimmel über uns genießen konnte. Hier einmal fünf Übersichtsbilder, aufgenommen kurz vor Ende des "Rosenberger Weges", also oberhalb unserer Stadt in der Nähe des Eggewaldes. Entstanden am 23. August 2019 zwischen 22 und 23 Uhr. Auf einigen Bildern sind mehr oder weniger lange Striche zu sehen, das sind Leuchtspuren von Flugzeugen:

Blick Richtung Osten zu den Sternbildern Andromeda (etwas rechts) und Perseus (links von der Mitte) hin. Die recht geraden Striche kommen von Flugzeugen. Das Bild wurde ca. 30 Sekunden belichtet. Etwa auf mittlerer Bildhöhe, leicht nach rechts erkennt man einen hellen Fleck, der zu beiden Seiten hin etwas "ausgefranst", also länglich erscheint. Das ist die Andromedagalaxie (Andromedanebel) in einer Entfernung von 2,5 Millionen Lichtjahren - das ist so ziemlich die weiteste Strecke, die der Mensch mit bloßem Auge von uns aus gucken kann.

Blick Richtung Nordwesten. Unten sieht man die Lichter von Bad Lippspring, ganz rechts (etwas schief wegen des 20mm Weitwinkel-Objektivs) der Funkturm auf der Egge Nähe Herrmannsdenkmal. Über der Stadt der "Große Wagen".

Blick Richtung Südwesten. Rechts (hinter den Bäumen) die "Lichtglocke" von Paderborn. Etwas links von der Mitte unten der Planet Jupiter, ganz links ist leicht die Milchstrasse zu erkennen.

Blickrichtung Süden. Die hellen Streifen kommen von Flugzeugen, die Bilder wurden bis zu zwei Minuten belichtet, wobei die Kamera der Bewegung der Sterne nachgeführt wurde, daher sind auf diesem Bild die (ortsfesten) Lichter von Paderborn (rechts unten) verzerrt.

Die Milchstrasse mit denSternbildern Leier, Schwan und Adler (das Sommerdreieck) genau über unseren Köpfen. Auch hier leider wieder mit einer Flugzeugspur.





Dienstag, 20. August 2019

30. August: Ein weiterer Mondgottesdienst in Detmold


Am 30. August gibt es in Detmold wieder eine ganz besondere abendliche Andacht in der Erlöserkirche am Markt in Detmold:


Einladungsplakat
Diese Veranstaltung ist eine Fortsetzung der "Neumondgottesdienste", an denen ich schon einmal mitwirken durfte. Die Veranstaltung wird wohl ungefähr eine Stunde dauern.


Herr Ulrich Holle wird aus der reichen Lyrik zum Thema Mensch und Mond rezitieren: Erinnerungen an die kindlichen Phantasien zum Mond; der große Schatz an Liebesliedern, die unter Mondenschein entstanden sind, und tiefgründige philosophische Gedanken werden in drei Zyklen vorgestellt. Die ewige Faszination der Himmelskörper wird Pastor Burkhard Krebber zum Inhalt seiner Andacht machen. Der Mond ist eine bleibende Herausforderung für den Menschen: Er liefert Stoff für die Gestaltung der Zeiten und er zwingt zur Beachtung naturwissenschaftlicher Gesetze. Er beflügelt den menschlichen Geist zu literarischen Gedankengängen und er reizt das menschliche Streben in unbekannte Welten. Ich selbst werde über ein paar eher unbekannte Details aus dem Leben der ersten Menschen auf dem Mond berichten. Dazu noch berühmte Stücke aus der Welt der Jazzmusik - ich denke, das wird sicherlich ein schöner Abend.
Sie sind herzlich eingeladen - in die Kirche und zu den anschließenden Nach- und Nachtgesprächen.

Sonntag, 18. August 2019

19. - 25. August: Der Himmel über Bad Lippspringe

In dieser Woche zieht sich der abnehmende Mond ganz langsam aus der ersten Nachthälfte zurück. Von den hellen Planeten sind am Abend Jupiter bis gegen Mitternacht und Saturn bis gegen 2:00 Uhr zu sehen. Mit einem guten Fernglas oder Fernrohr können in der Nacht auch Uranus (ab ca. 23:00 Uhr) und Neptun (ab ca. 22:00 Uhr) gefunden werden. In den ersten Tagen der Woche kann vielleicht vor Sonnenaufgang noch Merkur im Osten gefunden werden. Die ISS kann nicht bei nächtlichen Überflügen gesichtet werden.

Am Montag, den 19. August, geht die Sonne um 6:15 Uhr auf und um 20:41 Uhr unter. Der helle Tag ist damit 23 Minuten kürzer als noch vor einer Woche. Der zu über 80 Prozent beleuchtete Mond geht um 22:29 Uhr auf, heute können wir auf seinen Nordpol schauen. Saturnmond Titan erreicht maximale östliche Elongation.

Am Dienstag, den 20. August, erreicht der veränderliche Stern Algol im Perseus um 4:14 Uhr ein Helligkeitsminimum. Und am Abend geht der Mond um 22:46 Uhr auf.

Am Mittwoch, den 21. August, geht am Abend der Mond um 23:05 Uhr auf. Um 22:16 Uhr beginnt ein Vorübergang von Jupitermond Io vor dem Planeten, ab 23:31 Uhr wandert Ios Schatten über die Planetenscheibe. Um 19:30 Uhr wird im Kino in Bad Lippspringe der Film "Apollo 11" gezeigt, die Sternwarte aus Paderborn plant einen kleinen Ausflug dahin. Kommen Sie doch einfach mit!

Am Donnerstag, den 22. August, geht am Abend der Mond um 23:27 Uhr auf. Bereits ab 21:23 Uhr wandert der Schatten von Ganymed über Jupiters Planetenscheibe. Um 22:51 Uhr endet eine Verfinsterung von Io.

Am Freitag, den 23. August, erreicht der Mond um 16:56 Uhr das Letzte Viertel, dann steht er jedoch noch unter dem Horizont. Er geht erst kurz vor Mitternacht auf und steht in der Nähe der Hyaden im Stier.

Am Samstag, den 24. August, zieht in den frühen Morgenstunden der Mond ganz knapp über die Hyaden hinweg. Dabei kommt es zu einer Bedeckung des 3.9mag hellen Sterns delta Tauri, sie beginnt um ca. 4:50 Uhr und endet um ca. 5:53 Uhr. Außerdem zeigt der Mond maximale Libration in Länge, der Krater Grimaldi steht relativ weit ab vom Rand.

Am Sonntag, den 25. August, stehen am Abend alle vier galiläischen Monde bei Jupiter auf der gleichen Seite.

Freitag, 16. August 2019

16. und 21. August: Odins Filmtheater "Apollo 11"


Am Freitag, den 16. April und Mittwoch, den 21. April, gibt es jeweils um 19:30 Uhr in Bad Lippspringe wieder einmal "Kino vom Feinsten". In unserem kleinen, ehrenamtlich betriebenen Kino läuft ein Film, den es in mancher viel größeren Stadt nicht zu sehen gab: "Apollo 11"

Hier der Link zu unserem Kino: https://odins-filmtheater.de/produktion/apollo-11/

Plakat zum Film

Und hier der Trailer dazu:




Eine Rezension in der Zeit. Und hier der Eintrag bei Wikipedia zum Film.
Am Mittwoch, den 21. August planen die Mitglieder der Sternwarte Paderborn einen kleinen gemeinsamen Ausflug zur Vorstellung. Kommen Sie doch einfach mit!

Ich habe im Urlaub den Film schon in einer IMAX-Fassung gesehen und war begeistert. Dort lief der Film jedoch nur rund 45 Minuten, im Kino läuft er über volle 90 Minuten.

Mehr Informationen über unser Kino gibt es hier auf der Webseite unserer Stadt.

Sonntag, 11. August 2019

11. August 1999: Sonnenfinsternis in Deutschland


Heute vor zwanzig Jahren gab es in Deutschland eine totale Sonnenfinsternis. Leider war es kein Sonntag, sondern mitten in der Woche. Meine Frau musste als Lehrerin arbeiten, ich konnte mir aber Urlaub nehmen und habe für die beiden jüngeren Töchter kurzerhand eine "Entschuldigung" für die Schule geschrieben.

Dann sind wir nach Heidelberg gefahren, mein bester Freund Michael hatte genau an diesem Tag Geburtstag - und so gab es eine wunderschöne "Sonnenfinsternisgeburtstagsparty" auf einer Wiese südlich von Heidelberg, wo Michael als Verlagsleiter lebt und arbeitet.

Hier die Bilder von damals:






















Das letzte Bild hatte mein Bruder Ulrich gemacht und wir fragten uns damals: "Das haben wir wirklich gesehen?" Denn im schönsten Augenblick der totalen Finsternis schob sich eine Wolke vor die Sonne. Und später fing es sogar an zu regnen. Ich verabschiedete mich damals von Michael mit den Worten: "Vielen Dank für diese tolle Geburtstagsparty Ich werde mich in zwei Jahren an meinem Geburtstag entsprechend revanchieren, aber dann kriegen wir das mit dem Wetter sicherlich noch besser hin!" Doch diese Bilder gibt es dann erst in zwei Jahren :-)

12. - 18. August: Der Himmel über Bad Lippspringe

In dieser Woche haben wir das Maximum der Perseiden, des stärksten Sternschnuppenschwarmes im Jahr. Leider fällt aber auch der Vollmond genau in diese Woche, so dass sein helles Leuchten wohl viele Sternschnuppen überstrahlen wird. Aber wer weiß? Vielleicht haben gerade Sie ja Glück! Also, Augen auf und zum Himmel geschaut! Von den hellen Planeten sind am Abend Jupiter (bis gegen 0:30 Uhr) und Saturn (bis gegen 2:30 Uhr) zu sehen. Am Morgenhimmel kann mit viel Glück ca. eine Stunde vor Sonnenaufgang auch Merkur gefunden werden. Die ISS ist in diesen Nächten nicht am Nachthimmel zu sehen. Auch ist das Heinz-Nixdorf-Museum in dieser Woche wegen Wartungsarbeiten geschlossen, die schöne Ausstellung "Aufbruch ins All" kann erst wieder ab dem 20. August besichtigt werden.

Am Montag, den 12. August, geht die Sonne um 6:04 Uhr auf und um 20:55 Uhr unter, der helle Tag ist jetzt also keine 15 Stunden mehr lang, gegenüber letzten Montag hat sich die Länge des Tages schon um 24 Minuten verkürzt. Zuvor soll es am Morgen um 3:12 Uhr im Sternbild Fische einen Iridiumflare geben, Helligkeit aber nur -1mag bei Azimut 137° Grad (Südost) und Höhe 39° Grad. Am Abend wird Jupitermond Europa bis 21:53 Uhr verfinstert. Heute zieht der Mond an Saturn vorüber, morgens steht er noch ca. 5° Grad westlich vom Planeten, abends dann ca. 5° Grad östlich. Am Abend gegen 23 Uhr steht er übrigens direkt unterhalb von Pluto (14mag), der bleibt heute wegen der Mondhelligkeit aber selbst in größeren Teleskopen unsichtbar.

Am Dienstag, den 13. August, haben wir das Maximum der Perseiden, ob sie uns wohl Wünsche erfüllen werden? Um 23:04 Uhr beginnt eine Bedeckung von Jupitermond Io.

Am Mittwoch, den 14. August, steht bei Einbruch der Dunkelheit Jupitermond Io genau vor der Planetenscheibe, Ios Durchgang dauert bis 22:36 Uhr. Von 21:36 Uhr bis 23:49 Uhr zieht Ios Schatten über die Planetenscheibe hinweg.

Am Donnerstag, den 15. August, soll es um 2:59 Uhr noch einmal einen Flare von Iridium 97 geben. Mit -1mag jedoch nicht sehr auffällig, seine Position im Südosten (Azimut 144° Grad, Höhe 39° Grad). Um 14:29 Uhr erreicht der Mond seine exakte Vollmondposition. Zu dieser Zeit steht er bei uns natürlich unter dem Horizont. Am Abend zieht Kleinplanet Psyche (9,5mag) in 24' Bogenminuten Abstand nördlich am Stern SAO 164013 (6,0mag) vorüber.

Am Freitag, den 16. August, lohnt es sich am Abend mal mit einem Fernrohr einen Blick auf Saturn zu werfen, die Monde Dione und Tethys stehen in westlicher, Rhea in östlicher Elongation und können so relativ gut beobachtet werden.

Am Samstag, den 17. August, steht Saturnmond Tethys in östlicher Elongation (Maximum um 22:15 Uhr). Gegen 22:45 Uhr kann bei Jupiter beobachtet werden, wie scheinbar die Monde Io und Kallisto ihre Plätze tauschen, Europa steht noch dichter an Jupiter dran als die beiden und Ganymed steht auf der anderen Jupiterseite. Der immer noch zu 95 Prozent beleuchtet Mond geht heute um 21:54 Uhr auf.

Am Sonntag, den 18. August, steht Saturnmond Tethys wieder in westlicher Elongation (Maximum 20:45 Uhr). Der zu 90 Prozent beleuchtete, abnehmende, Mond geht um 22:12 Uhr auf.