Samstag, 13. Juli 2013

19. Juli: Der Tag, an dem die Erde lächelt ...

Wir haben Saturn zugewunken, bei 26° Grad war es ein wunderschöner Abend


Daniel Fischer schreibt im Interstellarium Astronomie Newsletter: "Man kann es als eine bizarre PR-Kampagne der NASA abtun – oder als seltene Gelegenheit mitnehmen, den halben Planeten gleichzeitig seine Lage im Sonnensystem spüren zu lassen und dies auch noch mit astronomischer Öffentlichkeitsarbeit verbinden", wie dies die Planetariumsinitiative OWL für diesen Abend plant.
Ab 18 Uhr ist die Beobachtung der Sonne geplant, später stehen dann der Mond und Saturn auf dem Programm. Mehr Informationen bei Arnold Hoppe.

In der Nacht  vom 19. zum 20. Juli wird etwa zwischen 23:30 und 23:45 Uhr der Satellit Cassini ein Fotomosaik des Planeten Saturn im Gegenlicht aufnehmen, dabei wird die Erde als kleiner Punkt neben dem Ringplaneten erscheinen. 

Daniel Fischer schreibt weiter: "Das hat die »Kamera-Frau« Cassinis Carolyn Porco auf die Idee gebracht, die auf der Erde versammelten Menschen in den Aufnahmeprozess einzubeziehen: Photonen, die die Erde am 19. Juli zwischen 23:27 und 23:42 MESZ verlassen, werden ca. 80min später den Sensor der Cassini-Kamera treffen. Auf dem die Erde zwar kaum größer als ein Pixel erscheinen wird, aber jeder, für den der Saturn dann am Himmel steht (in den USA am Tage, in Europa und Südamerika aber in der Nacht), darf sich als Teil des Bildes fühlen.

Die Kampagne um diese Viertelstunde hat inzwischen eine Menge Facetten bekommen: Da gibt es die eigentliche Aufforderung »Wave at Saturn« – Winkt dem Saturn – während der Aufnahme selbst. Dann hat Porco mit »The Day the Earth Smiled« weitere bunte Aktionen hinzugefügt, organisiert von einer ihr gehörenden Firma. Und die Astronomers without Borders (AWB), eine weltweite Astronomieinitiative, ist auch an Bord.... In einer zusätzlichen Aktion wird aufgefordert, zwischen jetzt und dem 22. Juli den Saturn – als Lichtpunkt – vor einer interessanten Landschaft zu fotografieren. Aus vielen solcher Bilder soll dann Cassinis Aufnahme von Saturn und Erde nachgebaut werden: Zoomt man stark heran, erscheinen wieder die irdischen Einzelbilder."

Hier die Links zu dieser schönen Aktion:



Astronomers without Borders (Astronomie ohne Grenzen)

Eine Liste der weltweit stattfinden Veranstaltungen, die bei AWB gemeldet werden, findet man hier.

Artikel  bei universetoday

Interstellarum Newsletter Ausgabe 192 vom 12. Juli

Der Text für dieses Posting wurde weitestgehend von Daniel Fischer übernommen, in der ersten Fassung leider noch ohne richtige Quellenangabe, da ich diesen nur "pur" und ohne weitere (Quellen-)hinweise von einem anderen Sternfreund per Mail bekommen hatte, Zurecht hat mich Daniel dafür kritisiert, ich hätte sicherlich erst mal etwas länger recherchieren sollen, bevor ich diese Meldung weiter gebe.

Kommentare:

  1. Finde ich ja schmeichelhaft, dass hier mein Artikel - komplett und wörtlich - kopiert wurde. Aber ohne Nennung des Autors und, vermute ich mal, auch die Genehmigung des Oculum-Verlages. Fazit: In Bad Lippspringe ist der Gedanke des Urheberrechts offenbar ... Neuland. :-(

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Daniel,

    ich kenne Wolfgang seit 10 Jahren als sehr seriösen Stern- und Polarlichtfreund aus dem AKM-Forum. Plagiieren ist ganz sicherlich nicht sein Stil ... ich bin sicher, nach Deinem Hinweis wird ihm das nie wieder passieren.

    Viele Grüße aus Bonn,

    Stefan

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Daniel,

    ich kenne Wolfgang seit 10 Jahren als sehr seriösen Stern- und Polarlichtfreund aus dem AKM-Forum. Plagiieren ist ganz sicherlich nicht sein Stil ... ich bin sicher, nach Deinem Hinweis wird ihm das nie wieder passieren.

    Viele Grüße aus Bonn,

    Stefan

    AntwortenLöschen